Schorndorf

Weilermer Bädle: Sommernacht sichert Betrieb, Sanierung dringend nötig

Bädle Weiler
So stimmungsvoll wurde die Sommernacht im Jahr 2019 begangen. © Gabriel Habermann

Am Samstag, 6. August, ist es wieder so weit. Die Weilermer feiern ihr Bädle mit der „Sommernacht“. Los geht das Fest um 19.30 Uhr, Einlass und Bewirtung ist bereits ab 18.30 Uhr. Musik gibt es von "Cassandra and the Boys". Die Karten kosten zehn Euro.

Der Verein, der das Bad vor allen Dingen durch den Einsatz von Ehrenamtlichen betreibt, finanziert sich ausschließlich über Eintrittspreise, Veranstaltungen und Spenden. Kosten fallen allerdings stets zuhauf an: kleinere Reparaturen, die Aufwandsentschädigungen für Helfer, die Bezahlung des Bademeisters und so fort. Und so ist das Fest nicht nur eine Feier des lauschigen Freibads, sondern eben auch eine dringend benötigte Einnahmequelle.

2022: Schwieriges Jahr, die Badeaufsichten betreffend

Wie es sonst so läuft? Michael Dürr, Erster Vorsitzender des Bädlesvereins, berichtet davon, wie schwierig es bei aller Freude über die neue Saison auch im Weilermer Bädle in diesem Jahr war, die Badeaufsicht zu organisieren: „Wir sind ständig am Kämpfen.“

Immerhin hat sich mit einem Studenten, der seine Prüfungen hinter sich gebracht hat, das Problem um die wackelige Versorgung mit Badeaufsichten gelöst. Bis zum Saisonende sollte der Betrieb nun gesichert sein. Darüber sind alle sehr glücklich.

Nach der Saison ist vor der Saison

Wenn der Herbst Einzug hält und das Bädle seine Pforten schließt, ist's allerdings noch nicht vorbei mit dem Sorgen und Engagieren. Das Becken ist marode. Jahr für Jahr verliert es mehr Wasser. „Wir wünschen uns eine Grundsatzentscheidung vom Gemeinderat.“ Dazu gebe es auch schon einen Antrag des Ortschaftsrates.

Eine Grundsatzentscheidung soll her

Zwar wisse man in Weiler durchaus, dass es aktuell keine finanziellen Reserven gibt, mit denen das betagte, aber auch beliebte Bad saniert werden könnte. Aber eine Entscheidung, dies in Angriff zu nehmen, wenn finanziell bessere Zeiten einkehren, würde schon helfen.

„Das gibt uns die Möglichkeit, weiterzuarbeiten und Spenden zu akquirieren, wann auch immer die Sanierung erfolgt“, erklärt Dürr. Auch hofft man in Weiler auf einen Fördertopf, der sich auftut, und auf kleine und auch große Spenden.

Aber eines ist klar: So unsicher auch alles ist. Eines ist den Weilermer Bädles-Machern klar: Aufgeben wollen sie nicht. „Es öffnet sich immer ein Türchen“, sagt Dürr optimistisch.

Am Samstag, 6. August, ist es wieder so weit. Die Weilermer feiern ihr Bädle mit der „Sommernacht“. Los geht das Fest um 19.30 Uhr, Einlass und Bewirtung ist bereits ab 18.30 Uhr. Musik gibt es von "Cassandra and the Boys". Die Karten kosten zehn Euro.

Der Verein, der das Bad vor allen Dingen durch den Einsatz von Ehrenamtlichen betreibt, finanziert sich ausschließlich über Eintrittspreise, Veranstaltungen und Spenden. Kosten fallen allerdings stets zuhauf an: kleinere Reparaturen,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper