Schorndorf

Wo Schorndorfer Jäger verstärkt Rehe schießen

Eingezäunte Aufforstung, Schutz vor Rehverbiss, Jagdpächter und Forstrevierleiter Julian Schmitt im Stadtwald von Schorndorf, 07
Jagdpächter Bernd Foschiatti (l.) kontrolliert zusammen mit Stadtförster Julian Schmitt den Zaun an der Aufforstungsanlage. © Benjamin Beytekin

„Wenn das so weitergeht und wir nichts unternehmen, haben wir in 100 Jahren keinen Wald mehr“, mahnt Stadtförster Julian Schmitt. Fakt ist: Alle zwei Jahre verschwinden aktuell rund 2,3 Prozent des Waldes. Und so steigt die Stadt Schorndorf, wie auch andere Kommunen, mehr und mehr ins Thema Aufforstung ein. Zuletzt waren unter anderem auf Haubersbronner Gemarkung Hunderte Eichen, Hainbuchen gesetzt worden. Nur wenige von ihnen - vielleicht 80 - werden in 250 Jahren noch stehen und den

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar