Schorndorf

Zigarette im Wäschekorb löst Feuerwehreinsatz aus

1/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_0
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
2/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_1
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
3/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_2
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
4/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_3
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
5/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_4
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
6/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_5
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
7/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_6
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
8/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_7
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
9/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_8
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
10/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_9
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
11/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_10
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
12/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_11
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
13/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_12
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
14/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_13
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
15/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_14
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
16/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_15
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG
17/17
Remshalden - Brand in Einliegerwohnung_16
Am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Lederstrasse in Remshalden Brandgeruch. © SDMG

Remshalden.
Weil er eine brennende Zigarette in einen Wäschekorb geworfen hatte, hat ein Mann in der Lederstraße in Remshalden einen großen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Die Wehren aus Remshalden und Schorndorf rückten mit fünf Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften aus.

Rasche Entwarnung

Ein Anrufer hatte die Rettungsleitstelle gegen drei Uhr am frühen Donnerstagmorgen alarmiert und mitgeteilt, es würde in einem Mehrfamilienhaus brennen. Auch zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Remshaldener DRK-Bereitschaft waren deswegen vor Ort.

Die Feuerwehr konnte jedoch rasch Entwarnung geben. Zwar war das Treppenhaus des Gebäudes stark verraucht, aber die durch die Zigarette angezündeten Wäschestücke waren nur noch am kokeln und ließen sich schnell vollends ablöschen.

Sachschaden entstand am Gebäude keiner

Der Großteil der Bewohner befand sich beim Eintreffen der Rettungskräfte vor dem Haus. Den Verursacher des kleinen Brandes trafen die Feuerwehrleute, die mit Atemschutzgeräten vorrückten, in seiner Wohnung an. Er war alkoholisiert und ließ sich nur mit Polizeibegleitung wegbewegen. In einem Rettungswagen wurde er ambulant behandelt.

Außerdem führte die Polizei einen Atem-Alkoholtest bei ihm durch. Festgenommen wurde er nicht. Strafrechtlich liege gegen ihn nichts vor, so ein Polizeisprecher gegenüber unserer Zeitung.

Zwei weitere Hausbewohner, die noch nicht ins Freie gekommen waren, führte die Feuerwehr nach draußen. Zwei Bewohner wurden ambulant behandelt, weil sie Rauch eingeatmet hatten. Darüberhinaus verletzt wurde aber niemand. Sachschaden entstand am Gebäude keiner. Die Feuerwehr lüftete das Haus, danach konnten alle Bewohner gleich zurück in ihre Wohnungen.