Schwaikheim

Feuerwehr in den Genen

4e734bb3-287d-46bb-b6e1-c0737cd49ddb.jpg_0
Armin Münzing (ehemaliger Stellvertreter), Altkommandant Uwe Grünwald führen die beiden Neuen Kommandant Stefan Rauleder und sein Stellvertreter Alexander Schmid in ihre neue Aufgaben ein. © Habermann / ZVW

Schwaikheim. Es sind die jüngsten Entscheidungsträger in der Geschichte der Schwaikheimer Feuerwehr. Wenige Tage nach der Wahl sind der neue Kommandant Stefan Rauleder und sein Stellvertreter Alexander Schmid damit beschäftigt, sich an die Verantwortung und die neuen Aufgaben zu gewöhnen. Eine Herausforderung, die sie sicherlich ohne Schwierigkeit meistern werden. Die Feuerwehr kennen sie wie ihre Westentasche. Sie sind mit ihr groß geworden.

Video: Drei Fragen an das neue Führungsduo der Freiwilligen Feuerwehr Schwaikheim.

Stefan Rauleder kratzt sich am Kopf, sein Blick schweift gedankenverloren zur Decke: „Ich glaube, ich war zwölf damals, als ich zur Jugendfeuerwehr kam“, sagt er. Nahtlos war als junger Erwachsener der Übergang zu den Aktiven. Er übernahm Verantwortung als Gruppenführer und Gerätewart. Zuletzt war er stellvertretender Zugführer. Und bei der vergangenen Hauptversammlung wählten die Mitglieder geschlossen den 32-Jährigen zum Kommandanten und den 28-jährigen Alexander Schmid zu seinem Stellvertreter. „Ein gutes Zeichen“, sagt Altkommandant Uwe Grünwald zufrieden. „Die Mannschaft steht geschlossen hinter den beiden.“

Stefan Rauleder ist Feuerwehrmann in der dritten Generation

Sie sind der Schwaikheimer Wehr nicht fremd. Ganz im Gegenteil: Dem 32-jährigen Stefan Rauleder wurde die Feuerwehr in die Wiege gelegt, quasi schon im Mutterbauch mit den Genen vererbt. Sein Großvater und sein Vater waren beide aktive Feuerwehrmänner. Seine drei Geschwister sind ebenfalls dabei, wie auch sein Schwager. „Es gab auch einmal die Zeit, als wir überlegt haben, ob wir ihnen ein Fahrzeug vors Haus stellen“, witzelt Altkommandant Uwe Grünwald. „Das Auto wäre beim Einsatz voll gewesen.“

Schon als Kind fasziniert vom roten Auto mit blauem Licht

Einen ähnlichen Bezug zur Feuerwehr hat auch sein neuer Stellvertreter Alexander Schmid. Der Vater des 28-Jährigen arbeitet bei der Daimler-Werksfeuerwehr, seine Onkels, Bruder, Freunde – allesamt Mitglieder einer Wehr. „Ich war als Kind schon fasziniert von dem roten Auto mit dem blauen Licht“, sagt er und lächelt. Die beiden kennen das Gefühl, wenn bei einer Feier – sei es ein Geburtstag, Polterabend, Weihnachten oder Silvester – der Melder losgeht und sie alles stehen und liegen lassen müssen. Und da sie so eng mit der Wehr verwurzelt sind, komme es auch immer wieder vor, dass die Feier aufgelöst wurde, weil der Großteil weg musste.

Guter Zeitpunkt das Amt zu übergeben

Es ist gut ein Dreivierteljahr her als Altkommandant Uwe Grünwald und sein Stellvertreter Armin Münzing mit der Nachfolgersuche begonnen haben. Nach zehn Jahren und zwei Amtsperioden sehen sie es nun als „guten Zeitpunkt an, das Amt zu übergeben“, sagt Grünwald. „Wir sind immer noch da, stehen den beiden zur Seite“, fügt der 54-Jährige hinzu.

Ganz einfach ist Stefan Rauleder und Alexander Schmid die Entscheidung nicht gefallen. „Ein paar Nächte musste ich schon drüber schlafen“, gesteht Rauleder. Der 32-Jährige arbeitet als Qualität-Großkundenbetreuer bei einer Schwaikheimer Firma, außerdem hat er noch Handball als Hobby. Alexander Schmid ist Ingenieur, arbeitet in Fellbach als Projektleiter Elektronik. Sie haben es mit ihren Arbeitgebern abgesprochen, aber auch mit Freundin und Frau.

Viele neue Aufgaben

„Es sind schon ein paar Termine mehr, die man da hat“, sind sich die beiden einig. Mal müssen sie im Gemeinderat erscheinen, um für anstehende Neuanschaffungen Rede und Antwort zu stehen, mal gilt es die Schwaikheimer Wehr bei Veranstaltungen zu repräsentieren, mal sind es Aufgaben, die sie als Führungsperson erledigen müssen. Mal ist es Bürokram, der erledigt werden muss wie das Erfassen der Mitglieder, Lehrgänge oder Beförderungen, mal müssen sie eine Stellungnahme zum Einsatz abgeben. Es ist ja auch eine besondere Ehre, die Uwe Grünwald und Armin Münzing ihnen mit ihrer Anfrage entgegengebracht haben – das hat sie letztendlich überzeugt.

Schwaikheim. Es sind die jüngsten Entscheidungsträger in der Geschichte der Schwaikheimer Feuerwehr. Wenige Tage nach der Wahl sind der neue Kommandant Stefan Rauleder und sein Stellvertreter Alexander Schmid damit beschäftigt, sich an die Verantwortung und die neuen Aufgaben zu gewöhnen. Eine Herausforderung, die sie sicherlich ohne Schwierigkeit meistern werden. Die Feuerwehr kennen sie wie ihre Westentasche. Sie sind mit ihr groß geworden.

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper