Schwaikheim

Kritik am Standort der neuen Flüchtlingsunterkunft

06144865-4cf7-442f-9289-95868875ec86.jpg_0
Franziska Weil von der Gemeindeverwaltung berichtet den Schwaikheimer Bürgern über den Anstieg der Asylanträge. © Schneider / ZVW

Schwaikheim. Dass am Rande des Industriegebiets, am Ende der Max-Eyth-Straße, nun doch eine Flüchtlingsunterkunft hinkommen soll, hat Ralf Oetinger bei der Bürgerinformationsveranstaltung in der Gemeindehalle kritisiert. Er erinnerte an die Gründe, die im vergangenen Jahr dagegen angeführt wurden und die, auch aus seiner Sicht zu Recht, zum Umschwenken auf den Standort Gewerbegebiet Klingwiesen geführt haben.

Zu weit weg vom Ort, von der Infrastruktur, das sei

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich