Urbach

Der Urbacher Verein "Die Schatzkiste" spielt in der Fernsehsendung "Genial daneben - Das Quiz" um 5000 Euro

schatzkiste
Im Studio beim Probelauf für die Sendung: Silke Mäußnest, Matthias Meitinger und Lisa Nuding (von links). Benjamin Meitinger fungierte als Ersatzmann, kam aber nicht zum Einsatz. © Privat

Die Fernsehsendung „Genial daneben“ mit dem Moderator Hugo Egon Balder ist in der deutschen Fernsehlandschaft gut etabliert. Eine Rategruppe aus fünf Comedians beantwortet in der Sendung kuriose Zuschauerfragen. Bei dem Ableger der Sendung „Genial daneben – das Quiz“ dürfen in besonderen Folgen auch Teams auftreten. Bei einer solchen Sonderfolge hat der Urbacher Verein „Die Schatzkiste“ mitgemacht.

Bereits im Januar machte sich ein vierköpfiges Team aus Urbach (drei Kandidaten plus ein Ersatzmann) auf den Weg nach Köln, wo die Sendung aufgezeichnet wurde. „Wir mussten ein Kurzvideo einschicken und bekamen dann relativ schnell die Zusage“, sagt Benjamin Meitinger, Vorstandsvorsitzender der „Schatzkiste“. In Köln angekommen durfte die Gruppe aus Urbach hinter die Kulissen schauen, bevor es an einen Probedurchlauf für die Sendung ging.

In der eigentlichen Folge spielen die Urbacher gegen ein anderes Team um 5000 Euro. Für das Preisgeld hätte die „Schatzkiste“ eine gute Verwendung: Wie 2018 schon einmal geschehen, will der Verein nächstes Jahr den gesamten Schwabenpark für einen „Special Day“ mieten, bei dem Kinder mit einer Behinderung oder chronischen Krankheit kostenlos einen Tag in dem Vergnügungspark verbringen können.

Ob es dem Urbacher Team gelungen ist, ihre Gegner zu schlagen und die prominenten Gäste - in dieser Folge Hella von Sinnen, Wigald Boning, Oliver Pocher und Pierre M. Krause - in die Irre zu führen, wird sich am Montag, 22. Juni 2020, um 19 Uhr auf Sat 1 herausstellen. Die Teilnehmer kennen zwar den Ausgang, haben die Folge aber selbst noch nicht gesehen. „Wir sind gespannt, was rauskommt“, so Benjamin Meitinger.