Urbach

Schausonntag bei der Feuerwehr Urbach: Kommandant zieht Fazit

1/2
Schausonntag
Gewandt im Einsatz: Verschiedene Einsatzfahrzeuge, auch mitsamt Drehleiter. © Gabriel Habermann
2/2
schausonntag
Kinder konnten einen brennenden Mülleimer löschen. © Gabriel Habermann

Der Schausonntag, den die Urbacher Feuerwehr am vergangenen Wochenende organisiert hat, war laut Kommandant Michael Hurlebaus ein voller Erfolg. „Die Veranstaltung war sehr gut besucht“, so Hurlebaus im Nachhinein. Seine Erwartungen seien vollkommen erfüllt worden.

„Die Besucher waren sehr interessiert an den einzelnen Fahrzeugen der Feuerwehren und den anderen ,Blaulichtfraktionen‘“, meint er. Zu sehen waren am Sonntag natürlich die Fahrzeuge der Urbacher Wehr sowie deren Gerätschaften, bestaunen konnten die interessierten Gäste aber ebenso die Einsatzfahrzeuge anderer Organisationen: den Gerätewagen Atemschutz vom Rems-Murr-Kreis, der in Fellbach stationiert ist, die Drehleiter aus Schorndorf, die Besucherinnen und Besucher auch nutzen konnten, um Urbach von oben zu sehen, und das neue Tanklöschfahrzeug aus Remshalden.

Auch Fahrzeuge vom DLRG und der Polizei

Außerdem zu sehen waren das Löschgruppenfahrzeug Bevölkerungsschutz des Katastrophenschutzes Rems-Murr-Kreis (stationiert in Winterbach), der Abrollbehälter Wasser mit insgesamt 9000 Litern Wasser sowie Löschgeräte aus Weinstadt, ein Einsatzleitwagen der Feuerwehr Waiblingen, der Rettungswagen der Rettungswache Schorndorf, das Wasserrettungsfahrzeug der DLRG Rems-Murr aus Weinstadt und ein Streifenwagen der Polizei.

„Es wurde auch eine Garage mit Disconebel eingeraucht, wo die Möglichkeit bestand, mit einer Wärmebildkamera unsere neue Übungspuppe zu suchen“, berichtet Michael Hurlebaus. Diese habe die Feuerwehr zum ersten Mal vorgestellt. Sie diene dazu, in Zukunft noch „einsatzrealer“ Übungen durchführen zu können. „Da diese Puppe mit einer Powerbank verschiedene Texte sprechen kann und sie beheizbar ist, kann man sie mit der Wärmebildkamera besser finden“, erklärt der Kommandant.

Sowohl Kinder als auch Erwachsene konnten mit einem Übungsfeuerlöscher einen brennenden Mülleimer mit Wasser löschen. Zudem bestand die Möglichkeit für Kinder, sich bei zwei Wasserspritzspielen zu beweisen. So sollten die potenziellen Nachwuchskräfte der Feuerwehr gefördert werden. „Die Kinder hatten riesig Spaß“, sagt Michael Hurlebaus. Nicht nur wegen der Löschversuche. Auch das Maskottchen der Feuerwehr, „Grisu der Feuerdrache“, war vor Ort. Zudem hatten die Kinder wieder die Möglichkeit, am Mal- und Basteltisch ein Feuerwehrfahrzeug anzumalen und anschließend zusammen zu basteln.

Viele positive Rückmeldungen

Der Sinn des Schausonntags war es laut Hurlebaus, den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr zu geben und Nachwuchs zu gewinnen. „Wir hörten von allen Seiten nur Gutes und Positives“, spiegelt Michael Hurlebaus die Resonanz auf die Veranstaltung wider. „Wir haben wirklich gute Rückmeldungen von der Bevölkerung, aber auch von vielen Feuerwehrkameraden aus nah und fern erhalten.“

Dem Feuerwehrkommandanten ist es ein Anliegen, sich bei den beteiligten Feuerwehren aus Schorndorf, Remshalden, Weinstadt, Waiblingen, Winterbach und Fellbach zu bedanken, genauso wie beim DLRG Weinstadt, dem DRK Rems-Murr und bei der Polizei sowie bei den Mitwirkenden. „Nicht vergessen möchte ich aber auch meine eigenen Feuerwehrkameraden und -kameradinnen, welche hier natürlich auch sehr tatkräftig mitgemacht haben, sonst wäre so was ja gar nicht möglich“, sagt er. Ein großes Dankeschön gehe ebenso an die gesamte Bevölkerung von Urbach sowie die Gäste aus nah und fern.

Und wenn sich jemand nun für die Mitarbeit bei der Feuerwehr in Urbach oder anderswo oder das Engagement bei einer anderen Hilfsorganisation interessiere, könne er oder sie sich gerne bei Michael Hurlebaus melden, zum Beispiel unter kommandant@feuerwehr-urbach.de. „Es werden immer bei allen ehrenamtliche Helfer oder Helferinnen gesucht und auch benötigt.“

Der Schausonntag, den die Urbacher Feuerwehr am vergangenen Wochenende organisiert hat, war laut Kommandant Michael Hurlebaus ein voller Erfolg. „Die Veranstaltung war sehr gut besucht“, so Hurlebaus im Nachhinein. Seine Erwartungen seien vollkommen erfüllt worden.

„Die Besucher waren sehr interessiert an den einzelnen Fahrzeugen der Feuerwehren und den anderen ,Blaulichtfraktionen‘“, meint er. Zu sehen waren am Sonntag natürlich die Fahrzeuge der Urbacher Wehr sowie deren

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper