Urbach

Schutz vor Hochwasser und anderen Katastrophen: In Urbach sind noch einige Fragen offen

Remswehr Urbach
Das Remswehr bei Urbach – erst im Juli führte der Fluss hier verstärkt Wasser. Archivfoto. © Gabriel Habermann

Flutkatastrophen, Brände, Starkregen – Extremwetterereignisse nehmen immer mehr zu und die Sorge, dass viele Kommunen dafür nicht gewappnet sind, scheint berechtigt. Die Gemeinde Urbach hat sich aus aktuellem Anlass damit beschäftigt, wie sie ihre Bevölkerung im Starkregen-Fall schützen kann.

Zur Sprache kam das Thema in einer Gemeinderatssitzung, weil der CDU-Rat Roland Neher infolge der Hochwasserkatastrophe in Deutschland einige Anfragen zum Krisenmanagement der Gemeinde gestellt

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion