Waiblingen

60 Jahre Reiterverein: Feuer und Olympiasieger

1/5
Reitverein wird 60 Jahre alt_0
Wie viele Kinder passen auf ein Voltigierpferd? In diesem Fall sind es sechs. © RV Waiblingen
2/5
_1
Beim Bau der Reithalle packen alle mit an - nur die Pferde, die schauen zu.
3/5
_2
Zum 25-jährigen Jubiläum im Jahr 1983 reiten Mitglieder des Waiblinger Reitervereins mit ihren Pferden eine Quadrille in Uniformen der Stadtgarde.
4/5
_3
Auch die Jagdhornbläser beteiligen sich an der Jubiläumsfeier.
5/5
_4
Auch Springsport wird es auf dem Jubiläumsturnier zu sehen geben.

Waiblingen. Ein Umzug, ein Feuer und ein Olympiasieger. Der Reiterverein Waiblingen hat in seiner Geschichte viel erlebt. In diesem Jahr begeht er seinen 60. Geburtstag und feiert das gleich mit zwei Jubiläumsturnieren. Das erste findet von Freitag, 27. April, bis Sonntag, 29. April, statt.

1958: 
Der Reiterverein wird gegründet. Eine Schar Pferdefreunde versammelt sich im Frühjahr im Gasthaus „Zur Traube“ in Oeffingen und fasst einen Plan: Ein Reitverein soll her. Und dieser wird auch kurze Zeit später gegründet, damals noch unter dem Namen Reiterverein Waiblingen Fellbach. Als Trainingsgelände diente in der ersten Zeit das Grundstück eines Landwirts, dort wurde ein provisorischer Reitplatz geschaffen. Die Suche nach einem eigenen Grundstück beginnt. Zwei Jahre später zieht der Verein an seinen heutigen Standort, da er in Oeffingen kein passendes Gelände findet. Das Grundstück an der Rems stellt die Stadt Waiblingen kostenlos in Erbpacht zur Verfügung. Die Pferde werden erst mal in der ehemaligen Viehverteilungsstelle untergebracht. Ein Jahr später wird der Grundstein für die Reithalle gelegt.

1968
Der Verein baut an. Inzwischen ist die Reithalle mit einem angeschlossenen Stallgebäude fertiggestellt – mit tatkräftiger Unterstützung der Vereinsmitglieder. 14 Pferde haben dort Platz. Auch das Casino, das heute ein Italiener bewirtschaftet (wir berichteten), wird 1962 eingeweiht. 1966 kommen weitere Stallungen und der Reitplatz in seiner heutigen Größe hinzu. Die Einweihung wird mit einem großen Turnier gefeiert. Seine ersten Turniere hat der Verein bereits ein paar Jahre zuvor auf den Stihlwiesen veranstaltet.

1978
Ein Feuer richtet großen Schaden an. In einem Jahrzehnt kann viel passieren: 1969 ändert der Verein seinen Namen in Reiterverein Waiblingen. Ein Freitag im Februar des Jahres 1972 hätte zum großen Unglückstag für den Reiterverein werden können: Ein Feuer bricht in der Futterkammer aus und schlägt auch auf die Stallungen über. Später stellt sich heraus: Es war Brandstiftung, Jugendliche haben den Brand gelegt. Passanten bemerken den Qualm und machen die Angestellten darauf aufmerksam. Alle Pferde können gerettet werden, niemand wird verletzt. Dennoch wird der Stall in Mitleidenschaft gezogen, so dass einige Monate später der Beschluss gefasst wird, einen neuen Stall zu bauen. Die Pferde werden vorübergehend in der Reithalle einquartiert. In dem neuen, 450 000 Mark teuren Gebäude, haben 43 Pferde Platz. Finanziert wird es durch Privatkredite von Vereinsmitgliedern und Spenden. Der Stall wird 1973 eingeweiht.

1988
Ein Olympiasieger ist zu Gast in Waiblingen. 1979 baut der Reiterverein einen zweiten, kleineren Reitplatz und erhält damit die Zulassung für Turniere bis zur schweren Klasse. Das zieht Größen des Reitsports in den Stall an der Rems: Der zweifache Mannschafts-Olympiasieger Josef Neckermann startet mit seinem Pferd Marius im Jahr 1982 auf dem „Stauferturnier“ des Reitervereins Waiblingen und lockt damit 4000 Zuschauer an, die sich das Spektakel nicht entgehen lassen wollen.

1998
Eine zweite Reithalle wird gebaut. Der Stall ist inzwischen erweitert und die alte Reithalle saniert worden. Anfang der 1990er Jahre wird auf dem kleinen Reitplatz eine zweite Reithalle gebaut. Am großen Reitplatz entsteht eine Tribüne.

2008
Der Umzug scheitert. Zunächst gibt es Ende der 90er Jahre mehr Frischluft für die Pferde: Der kleine Stall erhält mehr Fenster. 2005 wird dann der Boden des großen Reitplatzes saniert. Für 2008 ist außerdem der Umzug des Reitvereins auf das Gelände einer Gärtnerei geplant. Dort stünden den Pferden mehr Weideflächen zur Verfügung. Doch die Inhaber machen einen Rückzieher, und der Umzug platzt. Daraufhin beschließt der Verein, seine bestehende Anlage selbst zu erweitern und zu verschönern.

2018
Der Reiterverein wird modernisiert. Da der Verein nun doch auf dem Gelände an der Rems bleiben muss, packen die Mitglieder selbst mit an. Es werden Boxen vergrößert, die Reithalle verlängert, Ausläufe für die Pferde gebaut sowie eine Führanlage, in der die Pferde bewegt werden können. Geplant sind noch zusätzliche vier Außenboxen, dann werden 42 Pferde auf der Anlage Platz haben. Damit ist der Platz nahezu vollständig ausgeschöpft.


.

Das erste der beiden Jubiläumsturniere beginnt am Freitag, 27. April, um 9 Uhr mit einer Prüfung für junge Dressurpferde (Dressurpferde A).

Den Abschluss bildet am Sonntag, 29. April, eine Springprüfung der Klasse M mit Stechen. Beginn ist um 17.30 Uhr.

Das genaue Programm sowie die Zeiteinteilung des Turniers gibt’s auf der Homepage des Reitervereins unter www.reiterverein-waiblingen.de.