Waiblingen

74-Jährige wird von Hund angegangen und stürzt in Waiblingen in die Rems

ffwrems
DLRG, Polizei und Feuerwehr im Einsatz bei der Rundsporthalle. © Benjamin Beytekin

Zu einem Einsatz bei der Rundsporthalle in Waiblingen ist am Freitagnachmittag (26. November 2021) gegen 14 Uhr die Feuerwehr ausgerückt. Die Freiwillige Feuerwehr Waiblingen meldete über Twitter das Einsatzstichwort: „Person im Wasser“ . Genauer gesagt waren es sogar zwei. Eine 74-jährige Frau war bei einem Spaziergang  von einem Hund angegangen worden,  der laut Polizei an einer langen Leine geführt worden war. Wegen des Angriffs stürzte die Frau eine Böschung hinab und landete in der Rems. Ihr 73-jähriger Begleiter wollte helfen und stürzte ebenfalls hinein. 

Hundeführer geht einfach weiter

Die Feuerwehr konnte die Rentner laut Polizei "augenscheinlich unverletzt" aus dem Wasser holen. Die Frau wurde zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. 

Auch der Rettungsdienst, die Polizei und die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft DLRG waren rasch vor Ort. Zwei Menschen wurden erfolgreich aus dem Fluss gerettet und den Einsatzkräften vom Deutschen Roten Kreuz zur Versorgung übergeben. Ein Angehöriger der Feuerwehr stieg ebenfalls ins Wasser, um die Frau zu sichern. Mit einer Konstruktion aus Leitern konnten die Personen Stück für Stück aus dem Fluss, die Böschung hinauf, in Sicherheit gebracht werden. Die Freiwillige Feuerwehr Waiblingen war mit zwei Fahrzeugen und neun Kräften im Einsatz.

Die Polizei sucht Zeugen

Der Hundeführer wird als 60 bis 70 Jahre alter Mann beschrieben. Er ging weiter, ohne sich um die ins Wasser gestürzte Frau zu kümmern, berichtet die Polizei. Zeugen, die Hinweise zu dem Mann geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151/950422 mit dem Polizeirevier Waiblingen in Verbindung zu setzen.

Zu einem Einsatz bei der Rundsporthalle in Waiblingen ist am Freitagnachmittag (26. November 2021) gegen 14 Uhr die Feuerwehr ausgerückt. Die Freiwillige Feuerwehr Waiblingen meldete über Twitter das Einsatzstichwort: „Person im Wasser“ . Genauer gesagt waren es sogar zwei. Eine 74-jährige Frau war bei einem Spaziergang  von einem Hund angegangen worden,  der laut Polizei an einer langen Leine geführt worden war. Wegen des Angriffs stürzte die Frau eine Böschung hinab und landete in der

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion