Waiblingen

90 Minuten gratis parken: So will Waiblingen trotz Corona die Innenstadt attraktiv machen

Parken
Insgesamt 90 Minuten können Kunden jetzt in der Innenstadt umsonst parken, sofern sie in einem Geschäft auch einkaufen. © Gabriel Habermann

2021 können die Kunden in Waiblingen in den Parkhäusern der städtischen Parkierungsgesellschaft bis zu 90 Minuten kostenfrei parken. Das hatte der Gemeinderat bereits Ende 2020 beschlossen. Zuvor war es so, dass Kunden 30 Minuten umsonst ihr Auto abstellen konnten – und weitere 30 Minuten, wenn sie bei bestimmten Geschäften einkauften.

Nun erhalten die Leute sogar 60 weitere Minuten, wenn sie in der Innenstadt shoppen. Es ist eine von vielen Maßnahmen von Wirtschaftsförderer Marc Funk, um die Innenstadt trotz Corona attraktiv zu halten. Die CDU-Gemeinderatsfraktion Waiblingen hatte im November 2020 sogar zwei Stunden kostenfreies Parken gefordert. 

Schon vor Corona sind die Umsätze in der Innenstadt von Waiblingen gesunken

Messerschmied Eisele, Musikhaus Neumann, Foto Polzhofer, Foto Porst, Stoff Eisele, Bastlerzentrale: Einige Fachgeschäfte sind in Waiblingen in den vergangenen Jahren geschlossen worden, weil es keine Nachfolger gab. Schon vor der Corona-Krise hat sich der Trend beschleunigt, dass mehr Menschen online einkaufen – und die Umsätze in der Innenstadt sinken.

Der Waiblinger Wirtschaftsförderer Marc Funk weiß, dass die wirtschaftliche Lage in einigen Waiblinger Betrieben seit dem Lockdown angespannt ist – doch das bedeutet nicht, dass die Innenstadt deshalb ausbluten muss. „Wo etwas verschwindet, entsteht auch Neues.“

WTM: Corona führte bislang nicht zu nennenswerten Betriebsaufgaben

In der Innenstadt gab es laut Marc Funk schließlich in den vergangenen Jahren auch gute Nachbesetzungen und Nachfolgeregelungen. Der Wirtschaftsförderer nennt hier exemplarisch die Buchhandlung Taube, Cosa, Leos Fischhalle, Soho, Wein im Rosenladen, Mama Roma, den Weltladen und den Bäcker Maurer. Auch die Umwandlung des Marktplatzes zum Gastronomie-Standort sieht Marc Funk positiv. Dazu kommt: Die Corona-Krise hat nach seinen Angaben zu keinen nennenswerten Betriebsaufgaben in Waiblingen geführt.

Es wird weiter Gewinnspiele geben

Klar ist für Marc Funk, dass finanzielle Hilfsprogramme nichts bringen, wenn diese nur darauf abzielen, alte Strukturen zu erhalten. Er glaubt, dass das, was sich rechnet, auch in Zukunft Bestand haben wird. Das heißt aber nicht, dass Funk als Geschäftsführer der Wirtschaft, Tourismus, Marketing GmbH (WTM) untätig bleiben will. In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Kultur und Sport (WKS) im Waiblinger Bürgerzentrum skizzierte er, was er unternehmen will, damit die Innenstadt stark bleibt.

Nach Ende des Lockdowns für die Geschäfte soll die Rabattaktion für die Parktickets, die Handel und Gewerbe ausgeben, beworben werden. Alle Aktionen, die von der WTM bereits seit Ausbruch der Pandemie laufen, sollen fortgesetzt werden. Dazu zählen etwa Gewinnspiele.

Im EC-Karten-Format: Waiblingen will digitalen Einkaufsgutschein einführen

Auch das Gutschein-System will die WTM verändern. Der Waiblinger Einkaufsgutschein in Papierform hatte nämlich laut der WTM seine Schwächen. Darum will WTM-Chef Marc Funk auf ein digitales System umsteigen. Die neue Karte soll die Größe einer EC-Karte haben, auf die beliebige Beträge aufgeladen werden können. Mit den Gutscheinen soll sowohl vor Ort als auch online eingekauft werden.

Einkaufsgutscheine sollen künftig nicht nur bei der Touristinfo verkauft werden

Kunden und Geschäftsleute haben dank des digitalen Systems einen Überblick über ihre Einkäufe. Die teilnehmenden Geschäftsleute haben zudem den Vorteil, dass sie keine Papiergutscheine mehr sammeln müssen. Und die Kunden sollen den Einkaufsgutschein künftig nicht nur bei der Touristinfo (Scheuerngasse 4) erhalten, sondern an weiteren Verkaufsstellen. Die Idee dahinter: Nutzer sollen auch sonntags an der Tankstelle Einkaufsgutscheine erwerben können.

Es gibt ein Willkommenspaket für echte Neugründer im Wert von 2000 Euro

Darüber hinaus regt Marc Funk an, auch 2021 auf Gebühren für die Außenbewirtschaftung zu verzichten. Die WTM will zudem 21 000 Euro für eine Gutscheinaktion bereitstellen. Jedem Neugründer im Einzelhandelsbereich will die WTM ein Willkommenspaket im Wert von 2000 Euro zukommen lassen. 15 000 Euro sollen kleinere und mittlere Betriebe in Form von Beratungsgutscheinen erhalten, mit denen sie sich in Sachen Digitalisierung weiterbilden sollen. Zudem ist gerade ein interkommunaler Förderantrag an den Verband Region Stuttgart in Arbeit, der sich um die Förderung der Digitalisierung im Handel dreht.

Die Geschäfte in Waiblingen dürfen seit 8. März wieder öffnen, allerdings hängt die Erlaubnis von der Sieben-Tage-Inzidenz ab

Etwas skeptisch ist Marc Funk im Moment noch, was den Start von Werbeaktionen für die Innenstadt angeht. Zwar dürfen die Geschäfte in Waiblingen seit Montag, 8. März, wieder alle öffnen, allerdings ist die Erlaubnis dafür an die Sieben-Tage-Inzidenz geknüpft. Solange sie unter der Marke von 50 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner liegt, ist alles gut. Befindet sie sich jedoch an drei aufeinanderfolgenden Tagen darüber, müssen die Läden wieder dichtmachen.

2021 können die Kunden in Waiblingen in den Parkhäusern der städtischen Parkierungsgesellschaft bis zu 90 Minuten kostenfrei parken. Das hatte der Gemeinderat bereits Ende 2020 beschlossen. Zuvor war es so, dass Kunden 30 Minuten umsonst ihr Auto abstellen konnten – und weitere 30 Minuten, wenn sie bei bestimmten Geschäften einkauften.

Nun erhalten die Leute sogar 60 weitere Minuten, wenn sie in der Innenstadt shoppen. Es ist eine von vielen Maßnahmen von Wirtschaftsförderer Marc

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper