Waiblingen

Acht Tipps für den Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt Waiblingen Tipps_0
Umrahmt von beleuchteten Fachwerkhäusern gibt es für die Besucher verschiedene Köstlichkeiten, Attraktionen und Geschenkideen. © Benjamin Beytekin (Archiv)

Waiblingen.
Der Duft von gebrannten Mandeln und würzigem Glühwein empfängt ab Freitag, 29. November, die Gäste auf dem Waiblinger Weihnachtsmarkt. Umrahmt von beleuchteten Fachwerkhäusern gibt es für die Besucher verschiedene Köstlichkeiten, Attraktionen und die Möglichkeit, handgemachte Geschenke zu kaufen. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt an diesem Freitag um 17 Uhr von Oberbürgermeister Andreas Hesky. Wir haben für Sie Tipps für den Weihnachtsmarkt-Besuch gesammelt.



1. Wie lange hat der Weihnachtsmarkt geöffnet?

Der Weihnachtsmarkt kann von Freitag, 29. November, bis Donnerstag, 19. Dezember, auf dem Marktplatz in Waiblingen besucht werden. Er hat täglich von 12 bis 20.30 Uhr geöffnet, außer am Mittwoch und am Samstag: An diesen beiden Tagen öffnet der Weihnachtsmarkt wegen des Wochenmarkts bereits um zehn Uhr. Außerdem können die Besucher freitags und samstags bis 22 Uhr bei einer Tasse Glühwein den Tag ausklingen lassen.

2. Was sind die Höhepunkte auf dem Weihnachtsmarkt?

Neu in diesem Jahr ist die „Waiblinger Hütte“: Es ist ein Projekt des Arbeitskreises „Waiblingen engagiert“. In der Waiblinger Hütte können ehrenamtliche Gruppen und Waiblinger Vereine sich präsentieren oder Selbstgemachtes zum Verkauf anbieten. Außerdem zählt zu den Höhepunkten des Weihnachtsmarktes das Einkaufserlebnis im Schlosskeller. Dort präsentieren bis Sonntag, 15. Dezember, zahlreiche Künstler ihre handgefertigten Kunststücke, die zum Kauf angeboten werden. Darüber hinaus können Besucher bis Sonntag, 8. Dezember, im Kameralamtskeller 400 verschiedene Adventskalender von Ilse Erfurt besichtigen. Es handelt sich dabei um Türchenkalender mit unterschiedlichen Motiven.

3. Was läuft musikalisch?

An Wochenenden gibt es weihnachtliche Abendkonzerte auf der Marktbühne: Am ersten Tag des Weihnachtsmarktes tritt die Band „Music Sensation“ von 19 bis 21.30 Uhr auf der Weihnachtsmarktbühne auf. Am Folgetag ist die vierköpfige Musikgruppe „Joyces“ zur selben Uhrzeit zu hören. Zum Wochenendabschluss gibt es am Sonntag, 1. Dezember, Jazzlieder der Band „Peter Bühr and his Flat Foot Stompers“. Beginn ist um 18 Uhr. Am Freitag, 6. Dezember, ist die Birds-Band von 19 Uhr an auf der Bühne zu sehen. Die Band „MFG“ tritt am Samstag, 7. Dezember, von 19 bis 21.20 Uhr auf. Am Folgetag ist die Musikgruppe „Blue Ballroom“ von 18 Uhr an zu hören. Am Freitag, 13. Dezember, gibt es zwei Musikangebote: Das Musik-Comedy-Trio „keys & strings“ ist auf der Weihnachtsmarktbühne zu sehen und in der Nikolauskirche gibt es ein Weihnachtskonzert des Philharmonischen Chors. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Die Wochenend-Abendkonzerte schließt die Birds-Band am Samstag, 14. Dezember, ab. Sie ist von 19 bis 21.30 Uhr zu hören. Darüber hinaus sind an verschiedenen Tagen Musik- und Tanzgruppen sowie Chöre wie das Städtische Orchester, die Musikschule und der Folklorechor Hohenacker auf der Bühne.

4. Was gibt es zum Essen und zum Trinken?

Die Auswahl rund um den Marktplatz ist groß. Es gibt kulinarische Spezialitäten, unter anderem Flammkuchen, Burger, Maultaschen und Spätzle. Wer auf der Suche nach Süßem ist, wird am Mittwoch, 4. Dezember, in der neuen Waiblinger Hütte fündig. Es gibt Schokolade und Gebäck von der Waiblinger Tafel, am Donnerstag, 12. Dezember, Marmelade und Gebäck des Deutschen Roten Kreuzes und am Samstag, 14. Dezember, Schokoladenkekse mit Waiblinger Motiven vom Heimatverein. Um sich in der kalten Jahreszeit warm halten zu können, gibt es Winzerglühwein (rot, weiß und rosé), Feuerzangenbowle, Glühweinsekt, aber auch verschiedene alkoholfreie Getränke. Wer wissen möchte, wie die Mischung aus Wein und Energy Drink schmeckt, darf die „Flying Weinprobe“ dienstags von 18 Uhr an nicht verpassen. Im Anschluss daran gibt es eine Feuershow.

5. Kann ich hier noch schnell Geschenke für Heiligabend besorgen?

Auf dem Weihnachtsmarkt hat man die ideale Möglichkeit, Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Im Schlosskeller sind handgefertigte Präsente zu finden – von Seifen über Papierkunst bis Lederwaren. Hier kann übrigens auch die Künstlerausstellung „Art-verwandt“ im historischen Gewölbekeller bis Sonntag, 15. Dezember, besucht werden. Die Öffnungszeiten sind mit denen des Weihnachtsmarktes identisch.

6. Ist auch etwas für die Kinder dabei?

Selbstverständlich: Wer den Nikolaus höchstpersönlich erleben möchte, hat dazu Gelegenheit am Freitag, 6. Dezember. Darüber hinaus gibt es täglich zwei kostenlose Aufführungen des Kasperletheaters um 15.30 Uhr und 17 Uhr. Der Verein Innenstadtmarketing bietet in Kooperation mit der Familienbildungsstätte (FBS) in den Räumen der FBS an zwei Samstagen eine kostenlose Kinderbetreuung für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

7. Wo gehe ich hin, wenn ich mal dringend auf die Toilette muss?

Wenn die Blase nach mehreren Tassen Glühwein drückt, stehen folgende Toiletten zur Verfügung: die öffentliche Toilette im Rathaus, sie wird während des Weihnachtsmarkts tagsüber zusätzlich gereinigt; die Toilette im Schlosskeller (während der „Art-verwandt“-Ausstellung); und die Toilette im Kameralamtskeller während der Adventskalenderausstellung.

8. Wo kann ich parken?

Geparkt werden kann auf den üblichen Parkplätzen und in den Parkhäusern beispielsweise in der Marktgarage. Wer der Umwelt etwas Gutes tun oder einfach nicht auf den Glühwein verzichten möchte, kann seinen Wagen stehen lassen und auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen. An den Adventssamstagen 30. November, 7. und 14. Dezember ist der ÖPNV kostenlos.

Waiblingen.
Der Duft von gebrannten Mandeln und würzigem Glühwein empfängt ab Freitag, 29. November, die Gäste auf dem Waiblinger Weihnachtsmarkt. Umrahmt von beleuchteten Fachwerkhäusern gibt es für die Besucher verschiedene Köstlichkeiten, Attraktionen und die Möglichkeit, handgemachte Geschenke zu kaufen. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt an diesem Freitag um 17 Uhr von Oberbürgermeister Andreas Hesky. Wir haben für Sie Tipps für den

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper