Waiblingen

Am Waiblinger Tor zieht Leben ein

1/3
Waiblinger Tor
Waiblinger Tor Waiblingen Waiblinger Tor, Stuttgarter Straße Im Fachmarktzentrum öffnen immer mehr Geschäfte, unter anderem die Firma Multipolster Foto: Buettner © Büttner / ZVW
2/3
Waiblinger Tor
Waiblinger Tor Waiblingen Waiblinger Tor, Stuttgarter Straße Im Fachmarktzentrum öffnen immer mehr Geschäfte, unter anderem die Firma Multipolster Herr Rapp von Miltipolster Foto: Buettner © Büttner / ZVW
3/3
2d074b37-62cf-48b1-a3a9-34aedd8f3f4b.jpg_2
Am Waiblinger Tor tut sich was: Die ersten Geschäfte wie Multipolster sind eingezogen. © Layher

Waiblingen.
Noch rollen wendige Bagger über den Parkplatz beim Waiblinger Tor: Bei Garten Dehner und Möbel Roller sind die Handwerker mit dem Innenausbau beschäftigt, davor sind die Belagsarbeiten im Gange. Gleich gegenüber gehen indes bereits die Kunden ein und aus: Die Möbelgeschäfte Multipolster und Seats and Sofas, ein Friseur und die Bäckerei Mildenberger haben geöffnet.

Video: Drohnenflug über das Gewerbegebiet Waiblinger Tor.

Montagmorgen am Waiblinger Tor. Vor der ersten Ladenzeile sind bereits einige Parkplätze belegt. In der neuen Bäckerei / Café Mildenberger kaufen die ersten Kunden Brot und Brötchen ein. Bei Friseur Pur lässt sich eine frühe Kundin die Haare machen. Die ersten Küchenzeilen sind durchs Schaufenster von Küchen Kilgus zu sehen, doch noch hat das Küchenstudio nicht geöffnet. Insgesamt neun der 13 Mietflächen sind bereits an die Mieter übergeben: Nach dem Hähnchenbräter KFC, der als Erstes einzog, folgten die Bäckerei Mildenberger, das Küchenstudio Kilgus, Friseur Pur Metz, das Nagelstudio Luong, das Fitnessstudio Clever fit, Multipolster, Seats and Sofas und der Sparkassen-SB-Würfel.

Noch nicht übergeben sind die Flächen Asiarestaurant, Möbel Roller, Garten Dehner und eine noch nicht vermietete Einheit mit rund 300 Quadratmetern. Mit dem Ausbau der noch leerstehenden Flächen ist die Activ Group derzeit in den letzten Zügen. Zug um Zug, vermeldet Activ-Group-Projektentwickler Elmar Nothhelfer, werden die Räume an die Mieter übergeben. Auch die Außenanlagen werden gerade fertiggestellt. Die kompletten Parkplätze sollen bis Anfang Oktober fertig sein.

Ende vergangener Woche hat der Polstermöbelmarkt Multipolster eröffnet. Auf 4500 Quadratmetern bietet die Fachmarktkette mit Sitz in Burgstädt bei Chemnitz Polstermöbel vom flexibel verstellbaren Gesundheitssessel bis zu modernen hochwertigen Lederpolstergarnituren an. Deutschlandweit hat das Familienunternehmen damit seine 44. Filiale eröffnet. Weitere sollen folgen, kündigt Regionalleiter Albert Rapp an: „In den kommenden zwei Jahren wollen wir im süddeutschen Raum drei bis vier weitere Filialen eröffnen.“

OB Andreas Hesky: Eine Achse aus Fellbach

Die Lage am Waiblinger Tor empfindet Rapp als supergünstig. Täglich rollt auf der Bundesstraße jede Menge Verkehr vorbei, der Standort sei prima zu erreichen und die kleine Zusammenballung von Möbelmärkten durchaus gewollt. Dass nicht weit vom Waiblinger Tor die Firma XXXL in Fellbach eine große Filiale unterhält, gefällt Albrecht Rapp ebenso wie die Firmen Seats and Sofas und Möbel Roller, beides Nachbarn am Waiblinger Tor. Alle zehn Jahre kauften sich die Kunden im Schnitt neue Polstermöbel, rechnet Rapp vor. Vor allem unter dem Aspekt der Mode, aber auch weil die Menschen nie so oft umziehen wie heute: „Und da stellt sich jedes Mal die Frage, ob die Polstergarnitur noch passt.“

Auch Oberbürgermeister Andreas Hesky kann mit dem Mix am Waiblinger Tor gut leben. Das gewünschte Sportgeschäft sei zwar nicht gekommen, weil sich in der Nachbarschaft ein anderer Sportartikler niedergelassen habe. Ein positiver Effekt sei „die Verlängerung der Möbelachse aus Fellbach“ für Waiblingen aber auf jeden Fall. Zudem sei diese Zusammenstellung die einzige Chance gewesen, das Fachmarktzentrum zu realisieren und dadurch die Firma Bosch an Waiblingen zu binden. „Durch die Vermarktung der Grundstücke von Bosch wurde der Standort der Firma in Waiblingen wirtschaftlicher und dadurch gesichert“, erinnert der Oberbürgermeister.

Dehner kommt 2017

Das Küchenstudio Kilgus wird Anfang Oktober mit einem Kochevent, zu dem ein bekannter Sternekoch kommen wird, eröffnen. Das Restaurant und das Nagelstudio wollen noch in diesem Jahr anfangen. Roller wird im Herbst eröffnen, Dehner mit Start seiner Verkaufssaison im Frühjahr 2017.

Multipolster ist ein Familienunternehmen in der dritten Generation. 1990 eröffnete Dirk Wellmann das erste Polstermöbelspezialgeschäft in der Nähe vom Chemnitz.