Waiblingen

Anke Kleinschmit: Die Frau, die die Zukunft von Stihl sichern soll

Anke Kleinschmit
Anke Kleinschmit vor einem der vielen Prüfstände im Entwicklungszentrum in Waiblingen-Neustadt. © Benjamin Büttner

Sie ist die Chefin von rund 1000 Mitarbeitern bei Stihl. Anke Kleinschmit ist seit Juli 2019 im Vorstand zuständig für die Entwicklung der Produkte beim Waiblinger Weltmarktführer für Motorsägen. Die 52 Jahre alte Ingenieurin kommt von Daimler. Sie soll mithelfen, die Zukunft des Unternehmens zu sichern. Und diese Zukunft ist digital, schnell und stärker geprägt von Akku-Geräten.

Es gibt zwei Schlüsselressorts im Vorstand von Stihl. Das sind die Bereiche Produktion und Entwicklung.

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar