Waiblingen

Anstehen für vergünstigte Freibad-Saisonkarten

46757a7b-84f4-4843-89a9-a1489dd69519.jpg_0
Badegäste stehen für Freibad-Saisonkarten vor dem Waiblinger Schwimmbad in der Schlange. © ZVW/Gabriel Habermann

Waiblingen. Wer sich noch vor dem Badestart eine vergünstigte Freibad-Saisonkarte sichern möchte, hat dazu bis Montag, 29. April, Zeit. Bereits am ersten Tag des Vorverkaufs war der Andrang riesig. Viele Badegäste, Singles und Eltern mit Kindern haben vor dem Freibad Schlange gestanden.

„Als Rentner hat man Zeit, aber die lange Schlange schreckt einen schon ab“, seufzt Lore Litzen aus Waiblingen. Die 72-jährige Rentnerin kauft ihre Saisonkarte jedes Jahr im Vorverkauf. Unabhängig vom Wetter komme sie jeden Tag zum Schwimmen. Daher möchte sie sich die Chance einer vergünstigten Saison-Karte nicht entgehen lassen.

Während ihre kleine Tochter Steine sammelt und diese der Mutter bringt, steht Tamara Prigge in der Schlange an. Zum ersten Mal kauft sie eine Dauerkarte im Vorverkauf. Sie wäre lieber nach Bittenfeld zum Vorverkauf gefahren, da wäre weniger los gewesen, sagt sie, aber der Vorverkauf haben ihr zeitlich nicht gepasst. Die Vorverkauf-Aktion begrüßt Prigge: „Alleinerziehenden Müttern kommt das zugute, sonst könnte ich mir das nicht leisten.“

Treue Badegäste

Als Christina Kohler und ihre Kinder Marie (8) und Lukas (14) mit dem Fahrrad beim Waiblinger Freibad ankommen, sind sie über die lange Schlange überrascht. „Wir überlegen, zurückzufahren und später wiederzukommen“, sagt Christa Kohler. Seit drei Jahren sichern sie sich ihre Freibad-Saisonkarten im Vorverkauf und fahren hauptsächlich ins Waiblinger Bad zum Baden. „Für uns ist es sehr geschickt, dass wir mit dem Fahrrad hierherfahren können“, sagt sie. Dem 14-jährigen Lukas gefallen die Fitnessstation, das Beachvolleyball-Feld und das Becken. Seine Schwester Marie ist von der Rutsche begeistert.

Die Weinstädterin Michaela Berg kauft Karten für ihre elfjährigen Zwillinge, für ihren 15-jährigen Sohn, für ihren Mann und sich selbst. „Wir gehen gerne in Bittenfeld baden. Dort gibt es mehr Bäume, ich find’s schön“, sagt Michaela Berg.

Zu den treuen Badegästen zählt Gunter Metzler aus Hohenacker. Seit mehr als elf Jahren kauft er die Eintrittskarten im Vorverkauf. Zum Schwimmen gehen er und seine Frau morgens nach Bittenfeld und, wenn sie mehr Zeit haben, zum Baden tagsüber nach Waiblingen. Auch Roland Koch kauft seine Saison-Karte seit zehn Jahren im Vorverkauf. Dass er etwa eine Stunde anstehen musste, macht ihm nichts aus. Er hat volles Verständnis dafür. Denn neue Badegäste müssten im System mit Lichtbild und Informationen neu angelegt werden, sagt er, und das brauche seine Zeit.

Früh kaufen lohnt sich

Der Service der Stadt: Vor dem offiziellen Start der Badesaison am Mittwoch, 1. Mai, können Badegäste während des Vorverkaufs eine Dauerkarte mit einem Nachlass von rund 20 Prozent kaufen. Inhaber dieser Freibad-Saisonkarte können sowohl das Waiblinger Freibad als auch das Bittenfelder Freibad besuchen.

Zur Übersicht mit Öffnungszeiten aller Freibäder im Kreis.


Vorverkaufspreise mit Rabatt

Die Freibad-Saisonkarte für Erwachsene kostet 56 Euro, ermäßigt 28 Euro. Kinder und Jugendliche zahlen für den Eintritt 28 Euro. Der ermäßigte Eintritt für Kinder und Jugendliche beträgt 14 Euro. Eine Saisonkarte für die ganze Familie ist für 103 Euro erhältlich und ermäßigt für 45 Euro. Genauere Informationen hierzu gibt es auf der Homepage der Stadtwerke Waiblingen.