Waiblingen

Aus für Shada Ali aus Waiblingen bei DSDS: Stimmen aus dem Internet

20201013DSDSkloster0267
Shada Ali aus Waiblingen. © Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Er sang stets so absichtlich schlecht, dass viele ihn für eine Art Schauspieler hielten: Shada Ali (24) aus Waiblingen, Kandidat der aktuellen Staffel von Deutschland sucht den Superstar (DSDS), nervte über Wochen viele Zuschauer – hatte zugleich aber auch treue Fans. Zu diesen gehörte auch der scheidende DSDS-Dauerjuror Dieter Bohlen, der nach Shadas Aus am Samstag, 20. März 2021, vor den Kameras folgendes sagte: „Du bist grade, du machst kein Fake oder so, du sagst nicht irgendwas, was die Leute vielleicht hören wollen. Du warst trotzdem positiv, als dich alle raushaben wollten.“

„Schade, Shada, dass du raus bist“

Im Internet gab es wie immer ein geteiltes Echo. „Schade, Shada, dass du raus bist. Aber ich glaube, es wäre sehr anstrengend für dich gewesen auf der großen Bühne, einen ganzen Song durchzuhalten mit deiner Art zu singen“, schreibt ein Nutzer auf der Facebookseite von Shada Ali, in der unter dem Namen das Wort „Comedian“ auftaucht. Das könnte passen, denn Shada Ali hatte durchaus Unterhaltungswert – und erinnerte manchmal sogar an Mister Bean. Gesanglich brachte Shada Ali in all den Wochen, in denen er am Samstagabend auf RTL zu sehen war, wenig zustande. Eine Nutzerin schreibt dazu: „Jetzt ist er raus. Hatte sogar ein wenig Mitleid mit ihm. Aber es ist nur fair den anderen gegenüber, die singen können.“

Kommentar zu Shada Ali: „Da trifft mein Hund mehr Töne“

In der Shada-Ali-Fan-Gruppe auf Facebook (120 Abonnenten) schrieb ein Nutzer: „Da sind so viele gute Sänger rausgeworfen worden und der schlechteste Sänger kommt immer wieder weiter. Trifft keine Töne, kann nicht singen. Nur sein komisches Gejaule. Da trifft mein Hund mehr Töne.“ Eine Nutzerin meint hingegen: „Egal ob fake, engagiert, ... oder nicht. Du hast mich unterhalten und berührt. Das zählt. Das Leben ist nicht immer nur, wie es die Gesellschaft gerne hätte bzw. vorgibt. Sein lassen ist die Devise. Es ist für alle Platz!!!“

Der Account von Shada Ali hat bei Instagram 29.100 Abonnenten

Es ist übrigens nicht die einzige Fangruppe auf Facebook, aber im Gegensatz etwa zum „Shada Ali DSDS Fanclub“ mit 771 Mitgliedern ist sie nicht privat. Auf Instagram ist die Zahl der Shada-Anhänger am größten: Da hat der Account des Studenten tatsächlich 29.100 Abonnenten. Dort ist auch eine Mailadresse zu finden: shadaali@aol.com. Ob man über diese den Waiblinger erreicht?

Bei Anfragen über die RTL-Pressestelle meldete sich Shada Ali nie zurück

Über RTL war es nie möglich. Eine freie Mitarbeiterin gab ihre Telefonnummer weiter, doch Shada Ali rief nie zurück. Wir schickten am 1. März Fragen für ein schriftliches E-Mail-Interview – auch hier kam nie eine Antwort. Wer ist der Mensch hinter der Figur Shada Ali? Was macht der Student in seiner Freizeit? Was sagt seine Familie über seine Auftritte? Wir haben es nie erfahren.

Alles fing mit Shadas Auftritt in der DSDS-Folge am 9. Januar 2021 an

Die Shada-Begeisterung begann am Samstagabend, 9. Januar 2021, in der RTL-Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Shada Ali war einer von gleich zwei jungen Männern aus dem Remstal, die gezeigt wurden. Deniz Akkaya aus Weinstadt, dessen emotionaler Hochzeitsrap auf Youtube auf mehr als zehn Millionen Aufrufe kam, hatte keine Chance bei Dieter Bohlen.

Ganz anders Shada Ali: Obwohl seine Version des Hits „Chandelier“ von Sia fast niemand verstehen kann, kommt er bei Bohlen an – und darf von Britney Spears noch den 90er-Jahre-Song „One more time“ zum Besten geben. Dazu tanzt der Waiblinger Student, als ob er sich für eine Art Michael Jackson hält – und ist eine Runde weiter.

Wie Daniel Küblböck und Kermit der Frosch

Viele Menschen fragten sich in den Wochen danach, wie jemand weiterkommen kann, der gar kein Talent zum Singen hat. Sie ärgerten sich im Internet – und spielten auf diese Weise dem Sender RTL in die Karten. Denn wenn DSDS eines braucht, dann ist es Aufmerksamkeit. Nichts wäre schlimmer, als wenn es nur nette, tolle Kandidaten geben würde, die tatsächlich singen können. Schon in der ersten Staffel kam ein gewisser Daniel Küblböck, der auch alles andere als singen konnte, auf Platz drei. Wenn Shada Ali wie Kermit der Frosch auf Autotune sang und damit weiterkam, passte das letztlich zum Konzept von DSDS.

Wer Shada Ali noch mal sehen will, kann dies auf www.tvnow.de. Am Samstag, 27. März, geht es von 20.15 Uhr an weiter mit dem DSDS-Halbfinale, das im Gegensatz zu den vorherigen Sendungen live ausgestrahlt wird. 

Er sang stets so absichtlich schlecht, dass viele ihn für eine Art Schauspieler hielten: Shada Ali (24) aus Waiblingen, Kandidat der aktuellen Staffel von Deutschland sucht den Superstar (DSDS), nervte über Wochen viele Zuschauer – hatte zugleich aber auch treue Fans. Zu diesen gehörte auch der scheidende DSDS-Dauerjuror Dieter Bohlen, der nach Shadas Aus am Samstag, 20. März 2021, vor den Kameras folgendes sagte: „Du bist grade, du machst kein Fake oder so, du sagst nicht irgendwas, was die

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper