Waiblingen

Coffee to go: Schwerer Start für Recup-Pfandbecher

Mehrwegbecher Pfandbecher Becher Recup Bäckerei Coffee to Go Waiblingen Bäcker_0
Uwe Füssenhäuser bietet beides: Den Recup-Mehrwegbecher (links) und den halbwegs umweltschonenden Einwegbecher aus Maisstärke. © ZVW/Alexandra Palmizi

Waiblingen.
Auf den praktischen Kaffee zum Mitnehmen wollen viele Kunden von Cafés und Bäckereien nicht mehr verzichten. Jedes Jahr werden allein in Deutschland mehr als 2,8 Milliarden Coffee-to-go-Becher verbraucht. Ein gewaltiger Müllberg, der mit Hilfe von Mehrwegsystemen verkleinert werden soll. Bäckermeister Uwe Füssenhäuser, Inhaber von „Uwes Backstube“ in Beinstein, zählt zum Häuflein der Vertreter von Recup-Pfandbechern und hält daran fest,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich