Waiblingen

Döner statt „D-Zügle“: Aus für die Kneipe am Bahnhof

D-Zügle
Zum 31. März schließt Karl-Heinz Klöpfers „D-Zügle“ für immer. © ALEXANDRA PALMIZI

Es ist keine Vorzeige-Gastronomie, die sich als Aushängeschild fürs Stadtmarketing eignen würde – und doch ist das „D-Zügle“ ein Stück Waiblingen. Seit 1983 betreibt Karl-Heinz Klöpfer die Bahnhofskneipe und gehört damit zu den dienstältesten Wirten der Stadt. Angesichts seiner 67 Jahre plant er mittelfristig eigentlich die Übergabe an seine Tochter. Nun aber hat die Familie die Kündigung erhalten. Die Bahn hat andere Pläne - das „D-Zügle“ ist bald Geschichte wie der alte

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar