Waiblingen

Depression während Corona-Pandemie: Mehr Waiblinger brauchen psychologische Hilfe

Depression und Angststörung
Ängste, wie zum Beispiel die Angst vor Kontakten, nehmen durch die Corona-Pandemie zu. © pixabay

Corona wirkt sich auch auf die Psyche aus. Kontaktbeschränkungen, Lockdown und die Angst, sich anzustecken oder das Virus weiterzugeben, setzen fast allen Menschen zu. Bei vielen bleibt es nicht beim Corona-Blues. Vor allem diejenigen, die schon vor der Pandemie psychisch erkrankt waren, leiden. Die aktuelle Situation belastet aber auch viele andere. Die Nachfrage nach psychologischer und psychotherapeutischer Hilfe steigt.

30 Prozent mehr Anfragen bei Waiblinger

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich