Waiblingen

Die große Stille: Coronavirus in der Partnerstadt

1/3
Jesi Partnerstadt Coronavirus Italien Corona Waiblingen_0
Still geht es zu in den Straßen von Waiblingens italienischer Partnerstadt Jesi. © QdM notizie
2/3
Coronakrise in Rom
Hoffnungsparole: „Alles wird gut.“ © Roberto Nistri
3/3
_2
Schwere Tage für Bürgermeister Bacci.
Jesi/Waiblingen.

„Wenn sie uns die Daumenschrauben noch weiter anziehen und die Leute nicht mal mehr spazieren gehen können, dann wird’s wirklich eng“, sagte der Bürgermeister von Waiblingens italienischer Partnerstadt Jesi, Massimo Bacci, noch vergangene Woche. Doch es werde wohl so weit kommen, angesichts jener Menschen im Land, die in Zeiten der Coronavirus-Krise unvernünftig seien.

Dabei spielte er unter anderem auf Videos an, die an diesem Tag im Netz die

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar