Waiblingen

Die Sense und ich: Ein Selbstversuch auf einer Streuobstwiese bei Waiblingen

Senenmaehkurs
Zuerst muss das Sensenblatt montiert werden. Im Kurs kommt der Mundschutz zum Einsatz, sobald die 1,5 Meter Abstand nicht eingehalten werden können. © Gaby Schneider

In den vergangenen Jahren sind sie ein Teil der heimischen Landschaft geworden: die Bienenweiden mit ihren oft bis zu hüfthohen Wildpflanzen. Gräser, Stauden, Blumen, die die Insekten glücklich machen sollen, aber eben doch im Herbst gemäht werden müssen, wenn die Wiese auch im kommenden Jahr üppig blühen soll. Allerdings gibt es nur wenige Gerätschaften, die den hohen Gewächsen Herr werden können: ein Freischneider, ein Balkenmäher – oder eben Opas gute alte Sense.

Sensenvereine

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar