Waiblingen

Die Waiblinger Innenstadt im Corona-Modus, trotzdem  gibt es Neueröffnungen - und der Speerschneider-Imbiss hat wieder geöffnet

Lockdown
Athanasiadis Charalampos bedient im neuen „Café Boulevard“ (ehemals Bistro Begue). © ALEXANDRA PALMIZI

Der erste Tag des Teil-Lockdowns oder November-Experiments wirkt frühlingshaft. Wäre nicht gerade Corona-Pandemie, könnten die Gastronomen in Waiblingen noch einmal gute Umsätze machen. Doch die Stühle bleiben drin. Selbst in Ladengeschäfte, die weiter offen sein dürfen, kommen weniger Leute als sonst. Umso erstaunlicher die Neuanfänge – allen voran der Kult-Imbiss schlechthin.

Knapp vier Monate nach dem überraschenden Tod ihres Bruders Andreas Speerschneider hat Gabi Neumann an der

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar