Waiblingen

Einkaufen in Waiblingen: Euroshop für Tamaris, Fielmann für City Shoes

Leerstand
Der Euroshop zieht um in die Räume von Tamaris und Street One. © Alexandra Palmizi

Seit dem ersten Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 sind die Geschäfte Tamaris und Street One in der Schmidener Straße sowie City Shoes im Postplatz-Forum geschlossen – auch wenn die Pandemie nicht die Ursache war für die anhaltenden Leerstände. Jetzt ist die Nachfolge geregelt. Mehrere Ladenwechsel stehen in der Innenstadt bevor. In die ehemaligen Räume der besagten Geschäfte kehrt wieder Leben ein.

Nach Ostern wird Spielwaren Wiedmann umziehen, Fielmann und der Euroshop schon früher. Die Optiker-Kette rückt von der Langen Straße hinunter zum Postplatz ins ehemalige City Shoes. „In der alten Niederlassung waren wir der steigenden Zahl an Kunden nicht mehr gewachsen und freuen uns, durch den Umzug in das rund 200 Quadratmeter größere Objekt nun einen zusätzlichen Beratungstisch, einen zusätzlichen Refraktionsraum und eine neue Abteilung für Hörakustik einrichten zu können“, teilt eine Fielmann-Sprecherin auf Anfrage der Redaktion mit.

Fielmann folge mit dem Umzug seinen Kunden – das heißt der besseren Frequenz am Postplatz. Die Eröffnung der Niederlassung in den alten „City Shoes“-Räumen erfolgt am 10. März 2022.

Feinkost-Markthalle am Marktplatz

Spielwaren Wiedmann wechselt, wie schon einmal berichtet, vom Marktplatz in den jetzigen Euroshop-Laden in der Langen Straße 51. Diese Ankündigung wiederum bedeutete für die Euroshop-Kette, sich nach einem neuen Domizil umschauen zu müssen. Denn aufgeben wollte die Schum Euroshop-Kette mit Sitz bei Würzburg den Standort Waiblingen nicht – er gehört laut Steffen Zehl, Bereichsleiter Expansion, zu den starken. Bei den Verkaufsräumen handelt es sich um die alten - und zusammengelegten – der Modelabels Tamaris und Street One. Für den Euroshop bedeutet dies eine Vergrößerung der Fläche von 164 auf 218 Quadratmeter. „Das erlaubt uns, ein breiteres Sortiment zu präsentieren, als es bisher möglich war“, so Zehl. Und dies in einem frischeren Erscheinungsbild.

Schuld war nicht Corona

Der bisherige Euroshop schließt am 2. März. Neueröffnung ist am 10. März 2022. Damit hat eine lange Nachfolgersuche ein Ende. Grund für die dauerhafte Schließung der Läden Tamaris/Street One und City Shoes war nicht etwa die Corona-Pandemie, sondern die Pleite des hinter den Läden stehenden Unternehmens Schuh Schneider aus Reutlingen.

Für den Gebäudekomplex am Marktplatz, in dem Wiedmann seit 2005 seine Spielwaren verkauft, schwebt Eigentümer Ullrich Villinger etwas Neues für Waiblingen vor: eine Art kleiner Feinkost-Markthalle mit gemeinschaftlichen Gastroflächen. „Das Projekt ist in Arbeit – und es sieht gut aus“, sagt der Vorsitzende des Waiblinger Bundes der Selbstständigen.

Coworking statt Raumausstattung

Umgebaut und renoviert wird dieser Tage schon in den ehemaligen Räumen des Waiblinger Traditionsgeschäfts Raumausstattung Kallenberg. Die neue Eigentümerin Gina Schmitt plant Coworking-Spaces kombiniert mit Ausstellungsräumen, die in diesem Frühjahr öffnen sollen.

Auf das Koffer-Geschäft „Koffer.com“ (vormals Leder Ilg) am Marktplatz ist inzwischen der Tabakwaren-Handel Dürninger gefolgt. Das Handelsunternehmen mit mehr als 350-jähriger Geschichte bietet außerdem Spirituosen und Zeitschriften.

Seit dem ersten Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 sind die Geschäfte Tamaris und Street One in der Schmidener Straße sowie City Shoes im Postplatz-Forum geschlossen – auch wenn die Pandemie nicht die Ursache war für die anhaltenden Leerstände. Jetzt ist die Nachfolge geregelt. Mehrere Ladenwechsel stehen in der Innenstadt bevor. In die ehemaligen Räume der besagten Geschäfte kehrt wieder Leben ein.

Nach Ostern wird Spielwaren Wiedmann umziehen, Fielmann und der Euroshop schon früher.

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper