Waiblingen

Für Wahlhelfer: Waiblingen richtet Corona-Testzentrum in Neustadt ein

Altenheim
Symbolbild. © ZVW/ALEXANDRA PALMIZI

Waiblinger Wahlhelferinnen und Wahlhelfer können sich vor und nach der Landtagswahl am Sonntag, 14. März, in einem eigens eingerichteten städtischen Corona-Testzentrum testen lassen. Doch es gibt nur noch wenige freie Termine.

Die Waiblinger Feuerwehr hat das Testzentrum in der Gemeindehalle Neustadt vorbereitet, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Dort werden an vier Tagen Tests für die Wahlhelfer durchgeführt: am Samstag vor der Wahl, am Wahlsonntag sowie am Donnerstag, 18. März, und Freitag, 19. März.

„Die Durchführung der Wahl unter Pandemiebedingungen ist eine Herausforderung. Es gilt, die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die sich für diesen ehrenamtlichen Dienst zur Verfügung stellen, bestmöglich zu schützen“, so Oberbürgermeister Andreas Hesky.

Oberbürgermeister Hesky lobt Feuerwehr Waiblingen

Die Freiwillige Feuerwehr Waiblingen hat laut Hesky „einmal mehr ihr hervorragendes Engagement und ihre hohe Qualifikation unter Beweis“ gestellt. „Es ist beeindruckend, mit welcher Präzision, Umsicht und Professionalität die Waiblinger Feuerwehr arbeitet.“

Laut dem Oberbürgermeister hat die Stadt auch Fellbach, Korb und Schwaikheim angeboten, dass sich deren Wahlhelfer ebenfalls in Waiblingen testen lassen können. „Dies wird sehr gern angenommen“, so Hesky.

Feuerwehrkommandant Jochen Wolf erklärt in der Mitteilung der Stadt: „Die Testabstriche werden von vier hauptamtlichen Feuerwehrleuten der Abteilung Brand- und Bevölkerungsschutz durchgeführt. Sie alle sind ausgebildete Rettungsassistenten oder Rettungssanitäter. Unterstützt werden sie durch ehrenamtliche Feuerwehrleute aus allen sechs Abteilungen der Stadt Waiblingen, diese übernehmen vor allem Empfang, Anmeldung, Registrierung und Auswertung der Tests. An jedem der vier Testtage sind acht bis zehn ehrenamtliche Feuerwehrleute im Einsatz.“

Nur noch wenige freie Termine

Die Tests in der Neustädter Halle erfolgen gleichzeitig in bis zu drei „Tracks“, so die Mitteilung. An den vier Tagen gebe es insgesamt 425 Testslots. Die Nachfrage sei so groß, dass nur noch wenige freie Slots vorhanden sind. 

Die Anmeldung erfolgt laut der Stadtverwaltung über das "Cosan"-Portal des Landkreises.

Waiblinger Wahlhelferinnen und Wahlhelfer können sich vor und nach der Landtagswahl am Sonntag, 14. März, in einem eigens eingerichteten städtischen Corona-Testzentrum testen lassen. Doch es gibt nur noch wenige freie Termine.

Die Waiblinger Feuerwehr hat das Testzentrum in der Gemeindehalle Neustadt vorbereitet, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Dort werden an vier Tagen Tests für die Wahlhelfer durchgeführt: am Samstag vor der Wahl, am Wahlsonntag sowie am Donnerstag, 18. März, und

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper