Waiblingen

Ferienprogramm der Stadt Waiblingen ist da: Anmeldung ab Mittwoch, 09. Juni

Kanu und Paddeln
Auch Stand-up-Paddling ist im Sommerferienprogramm möglich. © Gabriel Habermann

Das neue Sommerferienprogramm der Stadt Waiblingen ist da. Es richtet sich an Kinder zwischen sechs und 14 Jahren. Ab diesem Mittwoch, 9. Juni, können sie sich für insgesamt 134 Angebote von 29 Veranstaltern online über das Portal www.unser-ferienprogramm.de/waiblingen2 anmelden. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 7. Juli.

„Es war uns wichtig, dass es wieder ein gedrucktes Programmheft gibt, in welchem Eltern und Kinder gemeinsam blättern können“, sagt Peggy Dieterich von der Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Stadt. Auch wenn zum Zeitpunkt des Drucks unklar war, wann es die Familien erreiche. Normalerweise erfolgt die Verteilung über die Schulen vor Pfingsten, die aber erst komplett geschlossen waren und zuletzt Wechselunterricht anboten.

Aktuell liegt es dort sowie in sämtlichen städtischen Einrichtungen wie der Stadtbücherei oder den Jugendtreffs aus. Zusätzlich wurde an Waiblinger Kinder ein Flyer per Post geschickt, um sie auf das Angebot, das auch online aufgelistet ist, aufmerksam zu machen.

129 Workshops beinhaltet das Heft - online gibt es sogar noch ein paar mehr

129 Programmpunkte beinhaltet das Heft, wobei ein paar Veranstalter ihr Kursangebot im Anschluss an den Abgabeschluss für das bunte Heftchen nachgereicht haben. Dazu zählen etwa Nähkurse zu Knuddelmonstern oder Shorts der Kids-Fashion-School, ein Workshop Löwenmut, in welchem es um die Persönlichkeit von Kindern geht oder das Bauen einer Wasserluftrakete im Forum Nord. Mit von der Partie sind darüber hinaus verschiedene Kurse zu Kanutour oder Stand-up-Paddling sowie „Heiß auf Lesen“ der Stadtbücherei oder die allseits beliebte Spowo des VfL Waiblingen. Darüber hinaus bieten Studienkreis und Volkshochschule verschiedene Vertiefungsangebote in Schulfächern an. Aber auch das Stadtmuseum lockt mit einer Entdeckungstour durch die Innenstadt.

Der BUND zeigt, wie man einfach Seife herstellt, mit einer Becherlupe auf Insektentour geht oder bei der Jugendfarm auf Bäume klettert. Für Freunde der Bewegung und des Tanzes gibt es Hip-Hop-Dance oder ein Tanzcamp. Das Akkordeon-Orchester Hohenacker lädt zu einem kleinen Orchester ein, bei welchem Kinder Mundharmonika spielen. Und die Villa Roller veranstaltet eine Bandwerkstatt mit Schlagzeug, E-Gitarre und Gesang.

„Wir hoffen, dass dies mit entsprechendem Hygienekonzept auch stattfinden kann“, erklärt Peggy Dieterich in Hinblick auf die Corona-Pandemie und das lange Zeit geltende Gesangsverbot.

Die Veranstalter, mit denen die Stadt beim Ferienprogramm zusammenarbeitet, haben sich auf die Pandemie-Situation eingestellt. Von der Verunsicherung, wie sie im vergangenen Jahr bei vielen geherrscht hatte, sei in diesem Jahr nicht mehr viel zu spüren, so Dieterich. Viele hätten ihr signalisiert, dass sie sich auf die Situation einlassen würden und gegebenenfalls die Gruppen teilen, wenn es das Infektionsgeschehen und das Hygienekonzept vorschreiben.

Keine Obergrenze vorgesehen

Bei der Auswahl gibt es aktuell keine Begrenzung. „Kinder können sich für so viele Programmpunkte anmelden wie sie möchten“, betont Peggy Dieterich.

Für den Fall, dass es zu einer pandemiebedingten Absage kommt, werden die Teilnehmer in der Regel von den Veranstaltern vorab per E-Mail informiert. Entsprechende Informationen würden zusätzlich im Portal des Sommerferienprogramms aufgeführt werden. Allerdings sind Stadtranderholung und Adventurecamp so gut wie ausgebucht.

Während Peggy Dieterich vom geplanten Sommerferienprogramm spricht, klingt ein wenig Stolz über die Vielfältigkeit mit, das es in diesem Jahr trotz Pandemie und allen erschwerenden Einschränkungen bietet. Dennoch: „Wir wollen versuchen, dass wir im nächsten Jahr auch wieder mehr Angebote in kommunalen Institutionen anbieten können“, meint sie. Wer etwa nach einem Besuch der Feuerwehr oder Polizei im bunten Heftchen sucht, sucht vergebens. Denn hier gelten noch einmal strengere Kontakt- und Hygienevorschriften.

Das neue Sommerferienprogramm der Stadt Waiblingen ist da. Es richtet sich an Kinder zwischen sechs und 14 Jahren. Ab diesem Mittwoch, 9. Juni, können sie sich für insgesamt 134 Angebote von 29 Veranstaltern online über das Portal www.unser-ferienprogramm.de/waiblingen2 anmelden. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 7. Juli.

„Es war uns wichtig, dass es wieder ein gedrucktes Programmheft gibt, in welchem Eltern und Kinder gemeinsam blättern können“, sagt Peggy Dieterich von der Abteilung

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper