Waiblingen

Feuerwehr bei Stihl, Kreisimpfzentrum, Post und Beinsteiner Tor: Vier Einsätze an einem Tag

C66A0161
Die Waiblinger Feuerwehr. © Benjamin Büttner

Gleich zu vier Einsätzen ist die Feuerwehr Waiblingen am Donnerstag, 11. Februar, im Verlauf des Tages ausgerückt. Los ging es um 0.50 Uhr in der Badstraße in Neustadt bei der Firma Stihl: Dort wurde die Brandmeldeanlage aktiviert.

Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Das teilte Nick Bley, Sprecher der Waiblinger Feuerwehr, unserer Zeitung mit. Als die Feuerwehrleute gerade auf dem Heimweg waren, gab es den nächsten Alarm wegen einer Brandmeldeanlage – diesmal beim Beinsteiner Tor in Waiblingen.

Fehlalarm im Beinsteiner Tor

Dort gibt es seit Mai 2019 die Dauerausstellung „Museum Beinsteiner Tor. Csávolyer Heimatstube“, die sich um das Leben deutscher Vertriebener aus dem südungarischen Dorf Csávoly dreht. Seit dem Umbau des Museums gibt es dort eine Brandmeldeanlage – und auch diese löste aufgrund eines technischen Defekts aus.

Glück für die Feuerwehr war, dass sich die zweite Alarmierung auf dem Nachhauseweg ereignete. Oft genug, sagt Nick Bley, gebe es den nächsten Alarm ausgerechnet dann, wenn gerade alle Feuerwehrmitglieder von einem nächtlichen Einsatz zurückgekommen sind und wieder in ihrem Bett liegen.

Kreisimpfzentrum in der Rundsporthalle 

Der dritte Einsatz der Waiblinger Feuerwehr erfolgte am Donnerstag, 11. Februar, gegen 9 Uhr. Die Einsatzkräfte mussten zum Kreisimpfzentrum in der Waiblinger Rundsporthalle ausrücken, um einen Kühlschrank und andere schwere Geräte zu transportieren, die dort gebraucht werden. Laut Nick Bley gibt es eine Vereinbarung mit dem Landkreis, dass die Feuerwehr in solchen Fällen dem Kreisimpfzentrum hilft.

Post in der Mayenner Straße

Um 14.15 Uhr musste die Feuerwehr dann zum vierten Einsatz – und zwar in die Post in der Mayenner Straße. Eine Person steckte dort im Fahrstuhl fest und musste befreit werden. Die Fachfirma, die über den Notruf im Fahrstuhl kontaktiert wurde, wandte sich laut Nick Bley an die Feuerwehr, weil sie selbst nicht schnell genug vor Ort sein konnte. Das, sagt Nick Bley, passiere durchaus häufiger.

Für die Waiblinger Feuerwehr war der Einsatz schnell beendet. „Der war innerhalb von zehn Minuten befreit.“

Gleich zu vier Einsätzen ist die Feuerwehr Waiblingen am Donnerstag, 11. Februar, im Verlauf des Tages ausgerückt. Los ging es um 0.50 Uhr in der Badstraße in Neustadt bei der Firma Stihl: Dort wurde die Brandmeldeanlage aktiviert.

Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Das teilte Nick Bley, Sprecher der Waiblinger Feuerwehr, unserer Zeitung mit. Als die Feuerwehrleute gerade auf dem Heimweg waren, gab es den nächsten Alarm wegen einer

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper