Waiblingen

Feuerwehr Waiblingen: Einsätze in Kernstadt und Hohenacker an Fronleichnam

Feuerwehr
Symbolfoto. © ZVW/Gaby Schneider

Während der Feiertag am Donnerstag (03.06.) aus Sicht der Polizei ruhig verlief und es laut Pressestelle des Polizeipräsidiums Aalen zu keinen größeren Einsätzen kam, musste die Feuerwehr Waiblingen an Fronleichnam zweimal ausrücken.

Erster Einsatz um 2.44 Uhr

Der erste Einsatz hat sich um 2.44 Uhr in der Kernstadt – wenige Meter vom Feuerwehrhaus entfernt – ereignet. In der Nähe vom Beinsteiner Tor in der Winnender Straße schlug ein Rauchwarnmelder Alarm. „Da haben Passanten außen im Vorbeigehen gehört, dass etwas piepst, haben den Warnmelder wahrgenommen und haben daraufhin die Feuerwehr verständigt“, sagt Feuerwehr-Pressesprecher Nick Bley am Freitagmorgen auf Nachfrage. „Das war ein technisch bedingter Fehlalarm.“ Im Einsatz waren zwölf Feuerwehrleute und ein Fahrzeug.

Zum zweiten Mal musste die Abteilung Hohenacker der Feuerwehr Waiblingen zusammen mit der Feuerwehr Remseck ausrücken. Der Einsatz ereignete sich um 12.38 Uhr, 24 Einsatzkräfte und fünf Fahrzeuge waren daran beteiligt. „Auch das war ein technischer Fehlalarm“, berichtet der Feuerwehrsprecher. In beiden Fällen habe der Einsatz 35 bis 45 Minuten gedauert, um den Sachstand zu klären. Ansonsten sei „alles im grünen Bereich“ gewesen.

Während der Feiertag am Donnerstag (03.06.) aus Sicht der Polizei ruhig verlief und es laut Pressestelle des Polizeipräsidiums Aalen zu keinen größeren Einsätzen kam, musste die Feuerwehr Waiblingen an Fronleichnam zweimal ausrücken.

Erster Einsatz um 2.44 Uhr

Der erste Einsatz hat sich um 2.44 Uhr in der Kernstadt – wenige Meter vom Feuerwehrhaus entfernt – ereignet. In der Nähe vom Beinsteiner Tor in der Winnender Straße schlug ein Rauchwarnmelder Alarm. „Da haben Passanten

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper