Waiblingen

Feuerwehreinsatz wegen Brand in Pferdemetzgerei am Ameisenbühl Waiblingen (10.08.)

Feuerwehreinsatz, Pferdemetzgerei, Benzstr., Waiblingen, 10.08.2022.
Durch den Kesselbrand entstand eine starke Rauchentwicklung. © Benjamin Beytekin

In der Nacht auf Mittwoch musste die Freiwillige Feuerwehr Waiblingen gleich zu zwei Einsätzen ausrücken: Am späten Dienstagabend wurden die Einsatzkräfte zunächst zu einem Kleinbrand auf einer Baustelle gerufen, am frühen Mittwochmorgen zu einem Brand auf dem Ameisenbühl.

Schwelbrand am Alten Postplatz

Eine Polizeistreife alarmierte die Feuerwehr am Dienstagabend um 22.47 Uhr, weil unter einem Baugerüst am Alten Postplatz Brandgeruch hervordrang. Daraufhin rückte die Feuerwehr Waiblingen mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften aus. „Vor Ort war der Brand auch wahrnehmbar“, so Feuerwehr-Pressesprecher Nick Bley, jedoch sei die Stelle nicht leicht einsehbar gewesen, weil sich davor die Begrenzung der Baustelle befand.

Die Feuerwehr stellte fest, dass ein schmaler Grasstreifen unter dem Gerüst angefangen hatte zu kokeln. Der Schwelbrand konnte laut Nick Bley mit Kleinlöschgerät schnell gelöscht werden. Ob sich das Gras wegen der Trockenheit entzündet habe oder ob vielleicht eine weggeworfene Zigarette schuld daran war, lasse sich schwer sagen.

Massive Rauchentwicklung aus Metzgerei-Gebäude

Der nächste Einsatz folgte am frühen Mittwochmorgen: Gegen 03.21 Uhr meldeten Anwohner laut Bericht des Polizeipräsidiums Aalen eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude der Pferdemetzgerei in der Benzstraße in Waiblingen.

„Dort quoll massiv der Rauch aus sämtlichen Öffnungen“, berichtet der Feuerwehr-Pressesprecher. Nachdem ein Brand im Gebäude nicht ausgeschlossen werden konnte, verschaffte sich die Freiwillige Feuerwehr Waiblingen Zugang zu dem Gebäude: Als Erstes wurde ein Trupp mit Atemschutz in das Gebäude geschickt.

Inhalt eines Wurstkessels brennt

Trotz der starken Rauchentwicklung konnte die Feuerwehr schnell Entwarnung geben: Grund dafür war demnach ein technischer Defekt an einem vollautomatischen Wurstkochkessel, den die Metzgerei für die Herstellung von Tierfutter benutzt. Durch die hierbei unterbrochene Wasserzufuhr sei der Inhalt des Kessels in Brand geraten. Dieser konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden.

„Dann ging es vor allem um die Belüftung des Gebäudes“, so Nick Bley. Die Feuerwehr Waiblingen war mit den Abteilungen Hegnach und Waiblingen-Stadt vor Ort. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge und 28 Feuerwehrleute im Einsatz. Ob und in welcher Höhe ein Sachschaden entstand, ist derzeit laut Polizei noch unklar.

In der Nacht auf Mittwoch musste die Freiwillige Feuerwehr Waiblingen gleich zu zwei Einsätzen ausrücken: Am späten Dienstagabend wurden die Einsatzkräfte zunächst zu einem Kleinbrand auf einer Baustelle gerufen, am frühen Mittwochmorgen zu einem Brand auf dem Ameisenbühl.

Schwelbrand am Alten Postplatz

Eine Polizeistreife alarmierte die Feuerwehr am Dienstagabend um 22.47 Uhr, weil unter einem Baugerüst am Alten Postplatz Brandgeruch hervordrang. Daraufhin rückte die

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper