Waiblingen

Fronackerstraße: Die erste Bürgerbeteiligung neuer Art in Waiblingen

Fronackerstraße
Typische Szene: Lieferanten müssen oft auf der Fahrbahn parken – und schon wird's eng. © Benjamin Büttner

Mehr und mehr hat sich die Fronackerstraße zu einem Sorgenkind der Waiblinger Kommunalpolitik entwickelt. Nervige Rückstaus, noch nervigere Auto-Poser und eine lebhafte Gastronomie, die – vorsichtig ausgedrückt – nicht nach jedermanns Geschmack ist, kommen in der Bürgerbeteiligung zur Sprache, die dieser Tage gestartet ist. Während die einen auf Verkehrsberuhigung setzen, wollen andere endlich die Potenziale heben, die zum Beispiel ums alte Avia-Areal oder an der Unteren Lindenstraße

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion