Waiblingen

Gefahrstoff bei der Polizei in Waiblingen? Feuerwehr rückt am Abend (28.01.) aus

Lösungsmittelgeruch, Polizeirevier Waiblingen, 28.01.2022.
Lösungsmittelgeruch, Polizeirevier Waiblingen, 28.01.2022. © Benjamin Beytekin

Am Freitagabend (28.01.) ist die Feuerwehr um kurz nach 18.30 Uhr in Waiblingen ausgerückt.

Laut Jochen Wolf, Kommandant der Waiblinger Feuerwehr, wurde ein Gefahrenstoffaustritt im Bereich des Alten Postplatzes und eine Geruchsbelästigung im Polizeigebäude gemeldet. Deshalb sind neben der Waiblinger Feuerwehr auch der Gefahrstoffzug aus Winnenden sowie ein Fahrzeug der Backnanger Wehr, der Rettungsdienst und die Polizei ausgerückt.

Feuerwehr konnte schnell Entwarnung geben

Vor Ort stellte sich dann heraus, dass bei Abdichtungsarbeiten auf der Abrissbaustelle zwischen Landratsamt und Polizeigebäude Lösungsmitteldämpfe ausgetreten waren. 

Die Feuerwehr habe die Lage überprüft und schnell Entwarnung geben können, berichtet Wolf. Denn "die Garage ist ja durch den Abbruch bereits offen, die natürliche Belüftung ausreichend. Deshalb konnten wir den Einsatz relativ schnell beenden." Die Backnanger Wehr drehte noch auf der Anfahrt um. Gegen 19.15 Uhr machte sich auch die Waiblinger Feuerwehr auf den Heimweg

34 Kräfte und elf Fahrzeuge waren im Einsatz, es gab keine Verletzten und es wurde auch kein Sachschaden festgestellt.

Am Freitagabend (28.01.) ist die Feuerwehr um kurz nach 18.30 Uhr in Waiblingen ausgerückt.

Laut Jochen Wolf, Kommandant der Waiblinger Feuerwehr, wurde ein Gefahrenstoffaustritt im Bereich des Alten Postplatzes und eine Geruchsbelästigung im Polizeigebäude gemeldet. Deshalb sind neben der Waiblinger Feuerwehr auch der Gefahrstoffzug aus Winnenden sowie ein Fahrzeug der Backnanger Wehr, der Rettungsdienst und die Polizei ausgerückt.

Feuerwehr konnte schnell Entwarnung

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper