Waiblingen

Geklauter Roller landet in Waiblingen in der Rems - Eigentümerin trauert um ihr "Baby"

Roller Motorroller Symbol
Symbolfoto. © Marion Wellmann/Pixabay

Ein oder mehrere Täter haben vom Parkplatz einer Gartenanlage zwischen Fellbach und Kernen-Rommelshausen einen Motorroller gestohlen – und ihn später, nach einer Spritztour, offenbar in Waiblingen in der Rems „entsorgt“.

Auf Facebook hat die Eigentümerin des grünen Rollers ihrem Ärger Luft gemacht. „Ich bin traurig und fassungslos... wieso musstest du ihn kaputt machen... du hättest ihn doch einfach irgendwo abstellen können“, schreibt sie an die Adresse des oder der unbekannten Täter. Der Roller stehe jetzt beim Polizeirevier Waiblingen, sie müsse ihn abholen – „und danach darf ich ihn entsorgen“.

Das Polizeipräsidium Aalen bestätigt den Sachverhalt auf Anfrage unserer Redaktion. Ein Spaziergänger habe den Roller in der Rems entdeckt, mittig zwischen Geheimer Mühle und B14. Er verständigte die Polizei. Die Feuerwehr holte den Motorroller aus dem Fluss.

Immerhin: „Gewässerverunreinigungen sind nach Auskunft der Feuerwehr keine entstanden“, so Polizeisprecher Robert Kreidler. Nun wird gegen unbekannt ermittelt. Tatverdächtige gibt es noch nicht.

Der Eigentümerin geht es laut ihrem Facebook-Post nicht um den materiellen Wert des schon älteren Rollers – doch der emotionale Wert sei für sie unbezahlbar. Der Roller sei ihr „Baby“ gewesen, „ich habe ihn geliebt“, schreibt sie. „Es war mein erster fahrbaren Untersatz und war nur zum überwintern dort, wo du ihn geklaut hast. Eigentlich war er zum 16. Geburtstag meiner Tochter ihr großer Wunsch.“ Die Frau hofft jetzt, über die Internetplattform „einen Schrauber“ zu finden, der versuchen würde, den Roller zu retten, um das Geburtstagsgeschenk für die Tochter doch noch möglich zu machen. „Du würdest wirklich etwas verdammt Gutes tun.“