Waiblingen

Hohe Nachfrage nach Secondhand-Kinder-Kleidung: Finanzielle Probleme durch Corona?

Pfiffikuscorona
Sie freuen sich, wieder Familien im Waiblinger „Pfiffikus-Kinderladen“ begrüßen zu können: Die Leiterin des Ladens Eva-Maria Schäfer (von links), Monika Aldinger und Hanne Schäzle. © Gaby Schneider

Die Corona-Zeit macht sich im Waiblinger Kinderladen „Pfiffikus“ bemerkbar: Obwohl der Laden bei Wiedereröffnung Ende April nicht so viel Auswahl bot wie gewohnt, war die Nachfrage riesig – und ist bis jetzt nicht abgeebbt. Die Not bei den Familien sei groß, berichten die Frauen, die sich für den Kinderladen ehrenamtlich engagieren. Dass Eltern in Kurzarbeit waren, habe sich bei den Familien finanziell bemerkbar gemacht.

Kleidung zurückgefordert und woanders verkauft

Die

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar