Waiblingen

Honorarkonsul der Repubik Montenegro sitzt ab sofort in Waiblingen

Volker Zeh
Der neue Honorarkonsul Volker Zeh. © privat

Die Bundesregierung hat der Errichtung einer honorarkonsularischen Vertretung von Montenegro in Waiblingen zugestimmt. Honorarkonsul ist Volker Zeh, wie das Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten Joachim Pfeiffer (CDU) mitgeteilt hat.

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik habe die Ernennung des Unternehmers Volker Zeh zum Honorarkonsul der Republik Montenegro für den Konsularbezirk Baden-Württemberg bestätigt. Voraussetzung für die Zulassung sei neben der deutschen Staatsangehörigkeit unter anderem Zehs „allgemein angesehene wirtschaftliche Stellung sowie seine langjährige Vernetzung in Wirtschaft und Politik“, so die Mitteilung.

Volker Zeh sei ein international tätiger Manager und Geschäftsmann und unter anderem Mitglied der Atlantik-Brücke e.V. Zeh freue sich auf die neue ehrenamtliche Tätigkeit als Honorarkonsul. Er wolle die wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Montenegro und Deutschland fördern. Das Honorarkonsulat in Waiblingen sei ein Ort bilateraler Repräsentation in Baden-Württemberg. Als Honorarkonsul ist Volker Zeh laut der Mitteilung aus Pfeiffers Büro ein wichtiges Bindeglied bei der Pflege und Entwicklung montenegrinischer Beziehungen im Land. Zu den konsularischen Aufgaben gehört insbesondere der Schutz der Interessen Montenegros und seiner Bürger in Deutschland.

Das Honorarkonsulat befindet sich in der Mayenner Straße 14. Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag von 10 bis 15 Uhr und nach Vereinbarung unter49-172/7 19 97 82. Die Büroleiterin des Honorarkonsulats ist Maria Dußling. Sie ist Sekretärin des Wahlkreisbüros von Joachim Pfeiffer.