Waiblingen

Hotel eröffnet, Durchfahrt wieder frei

1/3
Holiday Inn_0
Jan Armbruster (Front-Office Supervisor) Kim Mack (Front-Office Managerin) Alexander Pfizenmaier (General Manager). © Ramona Adolf
2/3
Hotel
Blick von der Albert-Roller-Straße. © ALEXANDRA PALMIZI
3/3
Hotel
Die Terrasse. © ALEXANDRA PALMIZI

Waiblingen. Die ersten Gäste waren eine internationale Mischung: Ein Italiener, zwei Deutsche und ein Chinese haben am Montag im nagelneuen Holiday Inn Express Hotel an der Albert-Roller-Straße / Fronackerstraße eingecheckt. Am Vormittag öffneten die Hoteliers Uwe und Ellen Aschke das Dreieinhalbsterne-Haus, das nach 31-monatiger Bauzeit fertiggestellt worden ist.

Ein weiträumiger Lobbybereich mit hohen Decken und Designerlampen, ein großzügiger Frühstücksraum, eine stylische Bar und eine Terrasse: Mit der Fertigstellung des Holiday Inn Express Hotels an der Albert-Roller-Straße ist ein von der Stadt lang ersehntes Projekt Wirklichkeit geworden. „Wir freuen uns sehr über das Hotel“, sagte Oberbürgermeister Andreas Hesky bei der Eröffnung. Die Waiblinger Unternehmer seien auf gute Übernachtungsmöglichkeiten für ihre Kunden angewiesen. Mehr Hotelkapazitäten brauche aber nicht nur die Stadt, sondern der ganze Kreis. Weshalb es der Stadtchef umso positiver findet, dass Waiblingen jetzt mit einem guten Hotel punkten könne.

Die Nachbarn können aufatmen

Froh über die Fertigstellung des Großprojekts zeigte sich naturgemäß auch Bauherr und Vorstandsvorsitzender der Volksbank, Hans Rudolf Zeisl. „Es ist planmäßig gelaufen, aber es war eine schwierige Baustelle“, erinnerte er an die 60 Meter lange und 35 breite Baugrube, bei der der Bagger zwischen den Häusern tief in den Boden eindringen musste. Schließlich sollten auch die Tiefgarage und der Supermarkt unter dem Hotel realisiert werden. Ohne Beeinträchtigungen waren diese Bauarbeiten nicht zu machen. Aufatmen werden deshalb auch die Nachbarn, die in den vergangenen 31 Monaten eine Dauerbaustelle ertragen mussten. Durch die Fronackerstraße waren die Baustellenfahrzeuge gerollt, die Albert-Roller-Straße war ganz gesperrt gewesen. Nun ist die Welt wieder in Ordnung: Das Hotel ist eröffnet, in der Roller-Straße fließt der Verkehr. Und es darf dort wieder geparkt werden.

118 Doppelzimmer stehen Geschäftsreisenden und wohl vor allem am Wochenende auch Freizeitgästen zur Verfügung. Vor allem mit Kurzzeitgästen, die drei bis vier Tage bleiben werden, rechnen Ellen und Uwe Aschke und ihr Hoteldirektor Alexander Pfizenmaier. Im vierten Stock gibt es einen Fitnessraum mit Blick über die Dächer der Altstadt, gleich daneben zwei Tagungsräume. Größere Sitzungssäle können in den Räumen der benachbarten Volksbank gebucht werden. Im Frühstücksraum nehmen die Hotelgäste das Frühstück ein, das nach Angaben von Ellen Aschke im Preis von 99 bis 299 Euro pro Doppelzimmer inbegriffen ist. Ein Restaurant gibt es nicht. Im Foyer und auf der Terrasse werden Pizza, kalte und warme Snacks serviert.

Öffnung des Boutique-Hotels Bachofer für Ende des Jahres geplant

Geht alles nach Plan, wird Ende des Jahres auch das kleine Boutique-Hotel Bachofer an den Start gehen. Umgebaut ist bereits das Hotel Adler an der Stadtmauer, das Hotel Koch hat mit der Alpenland Grundstücksgesellschaft einen neuen Besitzer. Nach der Gartenschau soll es abgerissen und durch einen Neubau mit 70 Betten und Restaurant ersetzt werden. Gleichwohl werden sich die Häuser keinen Verdrängungskampf liefern, davon zeigten sich Hans Rudolf Zeisl, OB Hesky und Uwe Aschke überzeugt. Im Gegenteil. „Bisher gab es in Waiblingen kaum Übernachtungsmöglichkeiten“, sagte Zeisl. Durch das neue Hotel werde die Nachfrage belebt: „Für die Volksbank ist es ein guter Tag. Es ist etwas Vernünftiges entstanden.“


Die Leitung

Ellen und Uwe Aschke sind die Geschäftsführer von Sierra Hotel Management. Sie haben den Neubau gemietet, den die Volksbank auf ihrem Parkplatz an der Albert-Roller-Straße errichtet hat. Hoteldirektor in Waiblingen ist Alexander Pfizenmaier. Fürs bessere Marketing nennt sich das dreieinhalb Sterne-Hotel „Holiday Inn Express Stuttgart Waiblingen“.