Waiblingen

„Ich war nicht ich selbst“ - Waiblinger Dachfenster-Werfer sagt: Eigentlich sei er "ganz friedlich"

Dachfensterwerfer
Mann auf dem Dach - der Fall erregte im September großes Aufsehen in Waiblingen.

Im Prozess gegen den Reihenhaus-Brandstifter, der mit dem Wurf von Dachziegeln und einem Dachfenster versuchten Totschlag an Polizeibeamten verübt haben soll, hat das Stuttgarter Landgericht Zeugen gehört. Es wurden auch Filmaufnahmen der Polizisten aus deren Bodycams eingeführt. Und eine Rolle spielte dazu der Brief einer Frau aus Bittenfeld, die den Bericht unserer Zeitung über den Prozessauftakt gelesen hat ...

"Alles abgesperrt" - und "gefühlt 10 000 Menschen"

Zunächst

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich