Waiblingen

Immer mehr Tauben ziehen in den Waiblinger Taubenturm ein

Taubenturm
Die stolzen Initiatoren des Taubenturms: Annemarie Werner und Thomas Porada. © Gabriel Habermann

Fast ein Jahr ist es her, dass der Waiblinger Taubenturm auf der Wiese bei Waiblingen-Beinstein neben der B-29-Auffahrt feierlich eingeweiht worden ist: „Es ist sicherlich Deutschlands erster gesegneter Taubenturm“, sagt Initiator Thomas Porada und betrachtet das Bauwerk liebevoll. Oberbürgermeister Andreas Heskys ermunternde Worte bei der Einweihung hat er sich gut gemerkt. Doch besonders beeindruckt hat ihn Pfarrer Franz Klappeneckers Segenspruch: „Ich bin durchaus gläubig. Doch noch nie

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar