Waiblingen

Islamische Bestattung: Nachfrage bei Muslimen in Waiblingen steigt

muslimische Gräber
Die muslimischen Grabfelder auf dem städtischen Friedhof in Waiblingen-Neustadt. © Alexandra Palmizi

Vertreter des Türkischen Vereins Fellbach haben jüngst die dortige Oberbürgermeisterin Gabriele Zull gebeten, muslimische Bestattungen künftig auch in Fellbach zu ermöglichen. Winnenden bietet das auch seit kurzem, die Nachbarstadt Waiblingen ist hier schon seit langem einen Schritt weiter: Auf dem Friedhof in der Ortschaft Neustadt sind 27 muslimische Gräber vorhanden – und die Nachfrage danach ist seit der Corona-Krise gestiegen: 15 Grabfelder sind nach Auskunft der Stadtverwaltung aktuell

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich