Waiblingen

Kurze Nacht für Feuerwehr Waiblingen: Drei Einsätze in drei Stunden

Feuerwehr Blaulicht Brand Symbol Feuerwehreinsatz Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner

Für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Waiblingen war die Nacht auf Dienstag (07.07.) nicht besonders erholsam: Gleich drei Mal ist die Wehr ausgerückt, und das im kurzen Zeitraum zwischen Mitternacht und drei Uhr morgens.

Um 0.12 Uhr ist die Feuerwehr über eine Brandmeldeanlage alarmiert worden. In einer Küche in der Kernstadt war Essen auf dem Herd angebrannt, wie Kommandant Jochen Wolf unserer Redaktion mitteilt. Es rauchte aber nur – das Feuer habe nicht auf das Kücheninventar übergegriffen, so Wolf. Mitglieder der Abteilungen Waiblingen und Beinstein waren bei diesem ersten der drei Einsätze dabei.

Um 1.38 Uhr dann ein Hilferuf von Kollegen: Rettungsdienst und Polizei waren zu einem medizinischen Notfall in Hohenacker gerufen worden. Sie kamen aber nicht in die Wohnung hinein. Die Feuerwehr-Abteilung Hohenacker öffnete die Tür – und zwar zerstörungsfrei, wie Jochen Wolf erklärt. Mit einem speziellen Werkzeug sei der Schlosszylinder ausgebaut worden.

Der letzte Alarm ist um 2.56 Uhr eingegangen: In einem Gebäude in Hohenacker hatte ein Rauchmelder ausgelöst. Die Abteilung Hohenacker überprüfte die Lage, konnte aber keinen Brand feststellen. Es war wohl ein Fehlalarm, so Kommandant Wolf.

Alle drei Einsätze seien kurz gewesen – die Nacht für die Feuerwehr Waiblingen aber auch.