Waiblingen

Leerstand auf der Korber Höhe: Das Stillschweigen um das Mikrozentrum

mikrozentrum
Der Adix-Markt im Mikrozentrum steht seit Jahren leer. © Gaby Schneider

Nichts Neues von der Korber Höhe? Seit Monaten herrscht Funkstille, was Umbau und Belebung des Mikrozentrums anbelangt. Sowohl die Stadt Waiblingen als auch der von der Eigentümerfamilie eingesetzte Verwalter schwiegen beharrlich über die Zukunftspläne für den Einkaufsstandort. Klar schien nur: In den seit Jahren leerstehenden Adix-Markt sollte das Forum Nord einziehen. Jetzt kommt überraschend ein Rückzieher in dieser Sache.

Der Umzug der Begegnungsstätte schien das Herzstück aller künftigen Veränderungen im Mikrozentrum zu werden. Das Forum Nord wäre damit stärker in die Mitte der Korber Höhe gerückt, das räumliche Angebot für die soziale Arbeit hätte verbessert werden können. Und vor allem, so zumindest die Hoffnung, hätte die Ansiedlung für mehr Besucherfrequenz gesorgt, die Läden und Dienstleister am Standort gestärkt. Die Stadt hat, wie berichtet, sogar schon Pläne für einen Umbau des Adix-Markts entwickelt. Rund 400 000 Euro sollte die Investition kosten. Inzwischen sind die Pläne wieder hinfällig.

Stillschweigen wegen Gesprächen mit einem Einzelhändler

Denn der Vertreter der Eigentümerfamilie Arnold hat die Stadt informiert, dass die Räume des ehemaligen russischen Lebensmittelmarktes weiterhin dem Einzelhandel vorbehalten werden sollen. Die Stadt wurde um Stillschweigen gebeten, bis die Gespräche über die Vermietung an einen Einzelhändler abgeschlossen sind. Während der „Adix“ also nicht für das Forum Nord zur Verfügung steht, wünschen sich die Eigentümer, an anderer Stelle im Mikrozentrum eine Alternative für das Forum Nord zu finden. Der aktuelle Zustand sei für niemand, insbesondere nicht für die Bewohner der Korber Höhe, befriedigend. „Wir wollen dies in gemeinsamer Anstrengung möglichst schnell zukunftsfähig ändern, daran arbeiten wir in den letzten Monaten intensiv“, versichert der Verwalter.

Forum Nord als „ewiges Provisorium“

Die Umzugspläne fürs Forum Nord sind damit erst einmal zurückgestellt. Sollte eine neue Nutzung der Adix-Räume durch den Einzelhandel gelingen, wertet die Stadt Waiblingen dies als „sehr gute Entwicklung“ und zeigt sich grundsätzlich offen für räumliche Alternativen innerhalb des Mikrozentrums. Unabhängig davon wird auf das „Ökumenische Haus der Begegnung“ der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde verwiesen. Seit längerer Zeit schon werden die dortigen Räume für Veranstaltungen genutzt – nicht zuletzt seinerzeit für die Auftaktveranstaltung der Initiative „Quartier 2020 – Gemeinsam auf der Korber Höhe“. In den Bereich des Möglichen rückt nun aber auch wieder der Fall, dass das Forum Nord auf absehbare Zeit in seinen angestammten Räumen an der Salierstraße bleiben muss. Dann, so die Stadt, muss geprüft werden, ob Renovierungsarbeiten vonnöten sind, „um die Phase des Wartens zu erleichtern“. So der Stand der Dinge, wie er jetzt dem Gemeinderat zur Kenntnisnahme vorgelegt wurde.

Umzug ist Wunsch der Bürger

Und die Bürgeraktion Korber Höhe, die inoffizielle, vereinsmäßige Vertretung der Einwohnerschaft im Stadtteil? Sie weiß auch nicht mehr – und vor allem nicht, wer der konkrete Interessent für die Adix-Räume ist. Weshalb sich ihr Vorsitzender Winfried Koch denn auch schwertut, die jüngsten Entwicklungen zu bewerten. Seine Sorge ist, dass im Mikrozentrum noch weitere Leerstände entstehen könnten. Für wichtig erachtet die Bürgeraktion, dass das Forum Nord mehr ins Zentrum rückt und seinem Dasein als „ewiges Provisorium“ entkommt. Beim besagten Quartiersprozess habe sich der Umzug als ein wesentlicher Wunsch der Bürgerschaft herauskristallisiert. Welcher Einzelhandel so toll ist, um angesichts dieses Umstands von den Umbauplänen abzurücken?

Um das Zusammenleben und die Nachbarschaft im Stadtteil zu fördern, gibt es seit vergangenem Jahr die Initiative „Gemeinsam auf der Korber Höhe“, gefördert vom Sozialministerium im Rahmen der Strategie „Quartier 2020“. Projektgruppen sind „Sonntags-Café“, „Außenwirkung der Korber Höhe“, „Forum Nord“, „Broschüre für Neubürgerinnen und Neubürger“, „Beratung für die Nachbarschaftsplattform nebenan.de“, „Begrünung und Instandhaltung Mikrozentrum“, Seniorenmobil“, „Wildblumen“, „Möglichst lange selbstbestimmt im Stadtteil leben“ sowie „Begegnungen der Tiere der Jugendfarm für Demenzerkrankte und interessierte Senioren“. Die Koordination der Projektgruppen übernimmt seit Januar Simone Gretsch vom Institut für Stadtplanung und Sozialforschung Weeber+Partner, die den Prozess von Anfang an begleitet hat.

Nichts Neues von der Korber Höhe? Seit Monaten herrscht Funkstille, was Umbau und Belebung des Mikrozentrums anbelangt. Sowohl die Stadt Waiblingen als auch der von der Eigentümerfamilie eingesetzte Verwalter schwiegen beharrlich über die Zukunftspläne für den Einkaufsstandort. Klar schien nur: In den seit Jahren leerstehenden Adix-Markt sollte das Forum Nord einziehen. Jetzt kommt überraschend ein Rückzieher in dieser Sache.

Der Umzug der Begegnungsstätte schien das Herzstück aller

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper