Waiblingen

Maskenpflicht nicht nur in der Fußgängerzone: OB Hesky über die neuen Regeln, Schilder in Waiblingen und eine "Herkulesaufgabe"

Masken Chaos
Die Maske in die Hosentasche zu stecken, wird sich in Innenstädten kaum noch lohnen, wenn man zu Fuß unterwegs ist. © ZVW/Alexandra Palmizi

Von diesem Montag, 19. Oktober, an gilt auch in Waiblingen in der ganzen Fußgängerzone eine Maskenpflicht. Darüber hinaus gilt die Vorschrift zum Bedecken von Mund und Nase auf Gehwegen, sobald der Mindestabstand von eineinhalb Metern nicht eingehalten werden kann - auch im „Begegnungsverkehr“, sagt Oberbürgermeister Andreas Hesky.

Als Beispiel für solche Orte nennt Hesky die Bahnhof- und die Fronackerstraße. Die Regel gelte aber etwa auch auf der Erleninsel und dem Fußweg in der

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar