Waiblingen

Mehr Wohnungen für Hohenacker: Ortsvorsteherin Sandra Matuschke über ihr erstes halbes Jahr im Amt

Sandra Matuschke
Ortsvorsteherin Sandra Matuschke ist seit 1. März offiziell im Amt. Wegen Corona lief der Start anders als üblich: Es gab kaum größere öffentliche Termine in Hohenacker. Jetzt will die 47-Jährige den Herbst verstärkt nutzen, um noch mehr Bürger persönlich kennenzulernen. © ZVW/Benjamin Büttner

Wie groß die Nachfrage nach bezahlbarem Bauland ist, hat Sandra Matuschke wieder mal gemerkt, als in Hohenacker ein Baugrundstück in der Straße „Bäumlesäcker“ ausgeschrieben wurde. Zwei Familien sollten dort die Chance erhalten, je eine Doppelhaushälfte bauen zu können – und insgesamt 176 Bewerbungen gingen ein. Fast 70 Prozent davon stammten von Menschen aus Waiblingen und seinen Ortschaften. „Das war natürlich sehr aufwendig, das Auswahlverfahren“, sagt die neue Ortsvorsteherin, die ihr

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich