Waiblingen

Mehrwertsteuer-Senkung: Handel will sie an Kunden weitergeben, Gastronomie aus guten Gründen nicht

Remstalmarkt Mack
„Alles muss transparent und nachvollziehbar für den Endkunden sein und bleiben“, sagt der Chef des „Remstalmarkts Mack“, Rocco Capurso (hier zusammen mit seinem Sohn Luca). Capurso möchte die Mehrwertsteuer-Senkung eins zu eins an seine Kundinnen und Kunden weitergeben. Archivfoto: Habermann © Gabriel Habermann

Noch steht der Erlass zu einer allgemeinen Mehrwertsteuersenkung im Rahmen des „Marshall-Plans 2.0“ der Bundesregierung aus. Im Handel und der Gastronomie rechnet man aber auch im Rems-Murr-Kreis damit, dass die Ankündigung des Koalitionsausschusses, von 1. Juli bis 31. Dezember 2020 die allgemeine Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent und den ermäßigten Satz, etwa für Lebensmittel, von sieben auf fünf Prozent zu senken, umgesetzt wird und bereitet sich darauf vor.

Die drängendsten

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich