Waiblingen

"Naturgut" in Waiblingen: Gründer gibt Bio-Supermarkt ab - wie geht es weiter?

Naturgut
Der "Naturgut"-Bio-Supermarkt in der Marktgasse in Waiblingen. © Gaby Schneider

Die „Naturgut“-Bio-Supermärkte in der Region Stuttgart stehen vor einem Wechsel. Zum 1. Januar 2023 übergibt Niko Tsiris, Gründer und bisheriger geschäftsführender Gesellschafter, die elf Naturgut-Märkte an neue Gesellschafter. Der Markt in Waiblingen ist einer von dreien, die von bisherigen Mitarbeitenden übernommen wurden. Die anderen acht werden zu „Denns“-Filialen. 

Alle Märkte bleiben Mitglied im „BioMarkt"-Verbund, wie der Zusammenschluss von selbstständigen und Denns-Bio-Märkten mitgeteilt hat. „Niko Tsiris, Gründer und Geschäftsführer der Naturgut GmbH, und sein langjähriger Partner und Gesellschafter, Meinrad Bauer, möchten sich nach 30 Jahren neuen Aufgaben widmen“, heißt es.

„Wir haben uns viele Gedanken um die Nachfolge gemacht. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten möchten wir die Naturgut-Märkte zukunftssicher aufgestellt wissen“, wird Tsiris in der Pressemitteilung zitiert. „Unsere Kund/-innen und natürlich unsere Mitarbeiter/-innen können sich darauf verlassen, dass wir gemeinsam mit den neuen Gesellschaftern die bestmöglichen Voraussetzungen dafür geschaffen haben, dass unsere Naturgut-Märkte für die Zukunft optimal aufgestellt sind“, sagt Tsiris. Sowohl er als auch Meinrad Bauer wollen dem Naturkostfachhandel laut Mitteilung „weiterhin eng verbunden bleiben“.

Bauer sei als Inhaber der Eselsmühle bereits seit vielen Jahren partnerschaftlicher Lieferant von Dennree, dem Unternehmen, das mehrere Hundert Denns-Märkte betreibt.

Waiblinger Naturgut bleibt selbstständiger Markt

Für drei der elf Naturgut-Märkte übernehmen bisherige Mitarbeiter künftig die Verantwortung: in Echterdingen, Degerloch und im Waiblinger Laden in der Marktgasse. Sie sollen „als selbstständige Biomärkte im "BioMarkt"-Verbund verbleiben“.

„Wir schauen mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf den Gesellschafterwechsel“, sagt Joseph Nossol, Mitglied im Vertriebsausschuss des "BioMarkt"-Verbunds und Geschäftsführer bei "Denns BioMarkt". „Natürlich freuen wir uns, dass uns Niko Tsiris und Meinrad Bauer in der Frage nach ihrer Nachfolge dieses Vertrauen entgegenbringen und uns ermöglichen, alle elf Märkte mit tollen Teams im "BioMarkt"-Verbund zu halten und acht Standorte als "Denns BioMärkte" weiterzuführen. Auf der anderen Seite geht der Bio-Branche mit Naturgut ein selbstständiger Naturkostfacheinzelhändler verloren, der die Entwicklung von Bio gerade im Stuttgarter Raum stark geprägt hat.“

Niko Tsiris begann laut Mitteilung 1994 damit, die Marke Naturgut aufzubauen, seit 2001 gemeinsam mit Meinrad Bauer als Gesellschafter. Dass sich Niko Tsiris mit seiner Entscheidung auch aus seiner Funktion im Vertriebsausschuss des "BioMarkt"-Verbunds zurückzieht, stößt auf Bedauern bei den Mitgliedern. „Niko Tsiris war ein langjähriger und wichtiger Partner für uns. Seine Leistungen verdienen unsere Anerkennung“, sagt Joseph Nossol. Über seine Nachfolge im Vertriebsausschuss wird dem Verbund zufolge auf der nächsten Mitgliederversammlung im kommenden Jahr entschieden.

Die „Naturgut“-Bio-Supermärkte in der Region Stuttgart stehen vor einem Wechsel. Zum 1. Januar 2023 übergibt Niko Tsiris, Gründer und bisheriger geschäftsführender Gesellschafter, die elf Naturgut-Märkte an neue Gesellschafter. Der Markt in Waiblingen ist einer von dreien, die von bisherigen Mitarbeitenden übernommen wurden. Die anderen acht werden zu „Denns“-Filialen. 

Alle Märkte bleiben Mitglied im „BioMarkt"-Verbund, wie der Zusammenschluss von selbstständigen und

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper