Waiblingen

Neubau für Rotes Kreuz und Leitstelle in Waiblingen wird vorbereitet

Neubau DRK
Die alte Straßenmeisterei an ihren letzten Tagen. © ALEXANDRA PALMIZI

Schon seit Jahren verfielen die Gebäude zusehends – nun ist die ehemalige Außenstelle der Straßenmeisterei an der Beinsteiner Straße dem Erdboden gleichgemacht. Gegenüber der Waiblinger Rundsporthalle soll am „Beinsteiner Weg“ ein Neubau des Deutschen Roten Kreuzes mit Rettungswache, integrierter Leitstelle und Kreisgeschäftsstelle entstehen. Bereits im Februar war mit ersten Rodungsarbeiten begonnen worden. Wegen Eingriffen in Streuobstwiesen durch die Bebauung werden an anderer Stelle ökologische Ausgleichsmaßnahmen erforderlich. Wahrscheinlich wird eine Magerwiese angelegt, kündigte die Stadtverwaltung unlängst im Ratsausschuss an.

Hoffnung auf Neubau für die Feuerwehr

Trotz der ökologischen Bedenken unterstützen die Stadträte die Planung des Rems-Murr-Kreises und des Roten Kreuzes. Nicht zuletzt, weil durch den Umzug des DRK-Kreisverbands mittelfristig Spielraum frei wird für einen Neubau der Waiblinger Feuerwehr, die an der Winnender Straße in beengten Verhältnissen arbeitet. Dort, so die Hoffnung, könnten sich auch Vorteile aus dem Umstand ergeben, dass etliche Einsatzkräfte in unmittelbarer Nachbarschaft beim städtischen Betriebshof arbeiten und im Alarmfall tagsüber schnell verfügbar wären.

Zauneidechsen müssen umziehen

Der DRK-Kreisverband möchte die Planungs- und Bauleistungen nach dem „Partnering“-Modell vergeben. Dabei treten Bietergemeinschaften von Architekten und Unternehmen mit ihren Planungen zum Wettbewerb an und sollen einen projektbezogenen, garantierten Maximalpreis nennen. Im Verlauf des vierten Quartals 2021 wird nach derzeitigem Zeitplan der Sieger des Wettbewerbs gekürt.

Voraussichtlich wird eine zweite Ausfahrt mit Ampel für Rettungsfahrzeuge erforderlich. Ansonsten gilt unter anderem als Vorgabe, dass das Gebäude klimaneutral betrieben und das Dach zur Hälfte begrünt werden muss. Die Baumreihe an der Straße muss erhalten bleiben. Zauneidechsen, die auf dem Areal leben, werden umgesiedelt.

Schon seit Jahren verfielen die Gebäude zusehends – nun ist die ehemalige Außenstelle der Straßenmeisterei an der Beinsteiner Straße dem Erdboden gleichgemacht. Gegenüber der Waiblinger Rundsporthalle soll am „Beinsteiner Weg“ ein Neubau des Deutschen Roten Kreuzes mit Rettungswache, integrierter Leitstelle und Kreisgeschäftsstelle entstehen. Bereits im Februar war mit ersten Rodungsarbeiten begonnen worden. Wegen Eingriffen in Streuobstwiesen durch die Bebauung werden an anderer Stelle

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper