Waiblingen

Neues vom Waiblinger Wochenmarkt: Schnittrosen statt Messerschleifer

Mundschutzmarktwncorna
Waiblinger Wochenmarkt. (Symbolbild) © Gaby Schneider

Am Freitag, den 30. April, wird der Waiblinger Wochenmarkt von Samstag auf Freitag vorverlegt. Aufgrund des Feiertags am 1. Mai wird der Verkauf bereits am Freitag von sieben bis 13 Uhr stattfinden. Wieder dabei: Ab sofort können die Marktbesucher wieder frisch geschnittene Rosen aus der Nachbarschaft auf dem Waiblinger Wochenmarkt erwerben. Die Fellbacher Schnittrosen findet man ab Samstag wieder wie gewohnt in Langen Straße vor dem Schuhhaus Plieninger. Die Rosensaison hat begonnen.

Andererseits gibt es künftig einen Stand weniger: Der Messerschleifer, welcher bis Ende Januar regelmäßig auf dem Waiblinger Wochenmarkt anzutreffen war, kommt nur noch an bestimmten Aktionstagen auf den Waiblinger Wochenmarkt. Die Entscheidung ist aufgrund der Marktverordnung gefallen, wie die Wirtschaft, Tourismus, Marketing GmbH WTM mitteilt.

Messerschleifer nur noch an Aktionstagen

Die Verordnung besagt, dass lediglich Lebensmittel, Produkte aus dem Obst- und Gartenbau sowie rohe Naturerzeugnisse auf dem Wochenmarkt zugelassen sind. Der nächste Termin mit dem Messerschleifer wird frühzeitig bekannt gegeben. Wer bis dahin seine Messer schärfen lassen möchte, kann diese laut WTM in eins der Waiblinger Fachgeschäfte bringen. Dies ist beispielsweise im Fachgeschäft Villinger-Zeller in der Lange Straße möglich.

Auf dem Wochenmarkt gilt eine verschärfte Maskenpflicht. Es sind nur noch FFP2-Masken oder medizinische Masken zugelassen; Stoffmasken sind nicht mehr ausreichend.