Waiblingen

Proteste gegen Rassismus und eine umstrittene Statue: Wie ist die Lage in der Waiblinger Partnerstadt Virginia Beach?

Protesters rally against racial inequality in Richmond, Virginia
Bei einem Protest gegen Rassismus in Virginias Hauptstadt Richmond schwenkt ein Mann die afrikanisch-amerikanische Flagge. Im Hintergrund ist die beschmierte Statue von Robert Edward Lee, General des Südstaaten-Heeres im 19. Jahrhundert, zu sehen. © REUTERS/Jay Paul

Seit dem Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis im Bundesstaat Minnesota Ende Mai gibt es in den USA und anderen Ländern vermehrt Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt. Dabei kam es zu gewaltsamen Ausschreitungen, Zerstörungen und Plünderungen. In Stuttgart haben sich jüngst ebenfalls Menschen versammelt, um friedlich gegen Rassismus zu demonstrieren. Proteste gab es auch in Virginia Beach, der Partnerstadt von Waiblingen im

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar