Waiblingen

Remspark Waiblingen: Termin für Real-Übernahme durch Kaufland steht

Remspark
Der Remspark in Waiblingen-Süd: In diesem Frühjahr beginnt die Sanierung. © Gaby Schneider

Weite Teile des Remsparks stehen leer, der Sanierungsbedarf im Einkaufszentrum und der Tiefgarage ist offensichtlich. Doch eine offizielle Aussage, was nach der Zerschlagung der Supermarktkette Real aus dem Standort Waiblingen wird, steht seit Monaten aus. Nun endlich bestätigen die am Millionen-Deal beteiligten Unternehmen, was unsere Redaktion schon seit mehr als einem Jahr berichtet: Der Real-Markt Waiblingen wird in einen Kaufland umfirmiert. Ein konkreter Zeitpunkt wird dafür auch erstmals genannt.

Ein Real-Sprecher nennt auf Anfrage der Redaktion den 17. März 2022 als Datum der Übernahme durch Kaufland. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien zwischenzeitlich informiert worden. „Wir können bestätigen, dass wir die Real-Filiale in Waiblingen integrieren werden“, teilt auch die Pressestellen von Kaufland mit. Alle Mitarbeiter, die zum Betriebsübergang im März in einem gültigen Arbeitsverhältnis zu Real stehen, würden übernommen. Die Planungen für die Integration laufen auf Hochtouren, heißt es weiter. Daher könnten derzeit noch keine weiteren Aussagen getroffen werden. Dem Vernehmen nach soll der Markt wegen Umbau und Sanierung mehrere Wochen vollständig geschlossen werden.

Impfzentrum in der "Mc Paper"-Filiale

Umgebaut und saniert wird in diesem Frühjahr auch die Fläche des ehemaligen Mediamarkts, die seit einem Jahr leer steht. Gerüchten zufolge soll hier ein Müller-Drogeriemarkt eröffnen. Nur wenige Kilometer weiter in Fellbach besteht ohnehin eine modernere und größere Mediamarkt-Filiale im Rems-Murr-Center.

Die Räume des früheren Schreibwarengeschäfts „Mc Paper“ werden bekanntlich als städtisches Impfzentrum in Kooperation mit der Remspark-Apotheke und Ärzten aus Waiblingen und Umgebung genutzt. Bei der Eröffnung im Dezember hatte Centermanager Steffen Zanke der Stadt zugesichert, dass der Remspark ihr die leerstehenden Ladenräume mindestens bis 31. März 2022 kostenlos zur Verfügung stellen könne. Bei Bedarf sogar noch länger.

Geplante Sanierung umfasst zuerst Real und Ex-Mediamarkt

Bundesweit wird die Real-Kette zerschlagen. Abnehmer für die Standorte sind vor allem die Konkurrenten Edeka und Kaufland. Erste Filialen wurden schon vor einem Jahr umfirmiert, etliche auch geschlossen. Bezüglich der Remspark-Immobilie bestätigte eine Vertreterin der Eigentümergesellschaft X+Bricks schon vor Monaten, dass eine millionenschwere Sanierung geplant sei, die eine Verkleinerung der Real-Fläche und eine Verbesserung des äußeren Erscheinungsbilds des Einkaufszentrums einschließe.

Der russische Real-Eigentümer SCP hat im Sommer 2021 die Immobilien von 34 Märkten im Umfang von rund einer Milliarde Euro an den Partner X+Bricks weiterverkauft. Das Einkaufszentrum in Waiblingen-Süd wurde im Jahr 1971 eröffnet. 1997 erfolgte eine grundlegende Revitalisierung des Einkaufsstandorts. Die von der MEC Metro Center-Management geführte Shopping-Mall bietet 16.810 Quadratmeter Verkaufsfläche, wovon rund 12.000 zum Real-Markt gehören. Mehr als 1000 kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung.

Weite Teile des Remsparks stehen leer, der Sanierungsbedarf im Einkaufszentrum und der Tiefgarage ist offensichtlich. Doch eine offizielle Aussage, was nach der Zerschlagung der Supermarktkette Real aus dem Standort Waiblingen wird, steht seit Monaten aus. Nun endlich bestätigen die am Millionen-Deal beteiligten Unternehmen, was unsere Redaktion schon seit mehr als einem Jahr berichtet: Der Real-Markt Waiblingen wird in einen Kaufland umfirmiert. Ein konkreter Zeitpunkt wird dafür auch

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper