Waiblingen

Restaurant im Bürgerzentrum Waiblingen: "Remsstuben"-Pächter hört auf

Remsstuben Büze
Geschäftsführer Michael Herbst und seine Genussmanufaktur verlassen das Büze im Sommer. © Alexandra Palmizi

Viele treue Besucher des Restaurants Remsstuben im Bürgerzentrum werden über diese Nachricht enttäuscht sein: Pächter Michael Herbst und seine Herbst Genussmanufaktur hören nach 16 Jahren auf. Schwäbische Küche mit Rostbraten, Maultaschen und Rouladen – das lieben und schätzen die Gäste. Manche von ihnen kommen sogar täglich zum Mittagessen.

Mit der Corona-Pandemie hat die Entscheidung des Chefs, mit 52 Jahren eine Pause einzulegen, nichts zu tun. Der Restaurantbetrieb laufe trotz der aktuellen Einschränkungen mit 2G plus recht ordentlich. Die älteren Besucher seien ohnehin „zu 90 Prozent“ geboostert. „Für all’ die lieben Leute tut es mir leid“, sagt Michael Herbst.

Der Entschluss, Abschied zu nehmen vom Bürgerzentrum, steht schon eine ganze Weile fest. Nicht nur die Dauer der Zeit in Waiblingen, auch die Beweggründe erinnern ein bisschen an die des scheidenden Oberbürgermeisters Andreas Hesky: 300 Stunden im Monat habe er in der Regel gearbeitet, sagt Michael Herbst. „Die Remsstuben waren mein Leben.“ Nach dem 31. Juli möchte er erst einmal eine Pause einlegen, sich wieder mehr um sich selbst, Hobbys, Freunde und die große Familie mit acht Geschwistern kümmern. Später könne er sich vorstellen, bei der IHK oder Dehoga in die Aus- und Weiterbildung zu gehen.

Zum Restaurant gehört auch Catering für das Büze, die Stadt und andere

Seine Arbeit für das Restaurant im Bürgerzentrum habe er immer mit Herzblut gemacht. Mit dem Ziel, den Gast zu verwöhnen und ihm kleine Wünsche zu erfüllen – die Soße bitte neben die Spätzle, das Gemüse bitte besonders durch. Mit den älteren Leuten, welche die große Mehrheit des Stammpublikums am Mittag ausmachen, zu scherzen und zu flachsen wie mit guten Kumpels. „Das Persönliche wissen die Leute zu schätzen“, weiß er. Viele hätten aufgrund des Alters und ihrer Lebenssituation sonst wenig Ansprache.

Herbst Genussmanufaktur aktiv in Ludwigsburg und Stuttgart

Von der Familie Butz, die das Restaurant seit Eröffnung des Bürgerzentrums 1985 geführt hatte, hat Michael Herbst die Remsstuben übernommen. Zum Stamm der aktuell 15 Festangestellten gehören unter anderem die Küchenchefs Sylvia Vögele und Jürgen Leins sowie Restaurantleiterin Sonja Sachse. Weil das Catering für Hochzeiten oder Firmen vor Corona ein Fünftel des Geschäfts ausmachte, firmiert der Betrieb als Herbst Genussmanufaktur. In Ludwigsburg oder Stuttgart haben die Menschen zum Namen Remsstuben keinen Bezug - anders in Waiblingen. „Da passt er ideal.“ Überhaupt weiß Michael Herbst das Bürgerzentrum mit seiner Architektur und die Lage an der grünen Talaue der Rems zu schätzen. Die Terrasse mit Ausblick sei womöglich „die schönste im Remstal“.

Restaurant profitiert von Veranstaltungen im Büze

Die Stadt Waiblingen habe er die ganze Zeit als fairen Partner erlebt. Seit Heskys Amtsantritt habe das Bürgerzentrum noch dazu einen Schub an Veranstaltungen, Messen und Firmennutzungen erlebt, von dem das Restaurant, das bei Bedarf die Säle, die Weinstube und alle Nebenräume bewirtschaftet, profitiert.

Sanierungen - nicht nur nach dem Brand

Schwierige Phasen gab es in den letzten Jahren: Vom Brand des Bürgerzentrums war das Restaurant zwar nicht unmittelbar betroffen, musste wegen Rauchgeruch und Luftmessungen aber einige Wochen geschlossen bleiben. Nach dem ersten Corona-Lockdown war das Restaurant länger geschlossen, obwohl es hätte öffnen dürfen. Als Grund nennt Michael Herbst die umfassenden Sanierungsarbeiten im Bürgerzentrum, bei denen teilweise das ganze Haus von Lärm und Vibrationen betroffen war.

Ähnlich bei der Sanierung der Tiefgarage 2016. Die Sanierungen haben freilich ihr Gutes: Das Gebäude ist gut in Schuss. Auch die Garderoben, die Sanitärräume und die Theke des Restaurants sind auf aktuellem Stand – und die ebenfalls sanierten Kegelbahnen erfreuen sich neuer Beliebtheit, weil überall Bahnen geschlossen wurden.

Die Nachfolger, die noch gefunden werden müssen, werden in ein gemachtes Nest kommen, meint Michael Herbst: Der Betrieb sei wirtschaftlich gesund, Publikum ausreichend vorhanden, alles sei frisch saniert – und ein funktionierendes Team stehe bereit, das gerne weiterarbeiten möchte.

Viele treue Besucher des Restaurants Remsstuben im Bürgerzentrum werden über diese Nachricht enttäuscht sein: Pächter Michael Herbst und seine Herbst Genussmanufaktur hören nach 16 Jahren auf. Schwäbische Küche mit Rostbraten, Maultaschen und Rouladen – das lieben und schätzen die Gäste. Manche von ihnen kommen sogar täglich zum Mittagessen.

Mit der Corona-Pandemie hat die Entscheidung des Chefs, mit 52 Jahren eine Pause einzulegen, nichts zu tun. Der Restaurantbetrieb laufe trotz der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper