Waiblingen

Sieben Tipps  für einen naturnahen Garten

Gebäude_Räume_Architektur
Möglichst vielfältig sollte die Bepflanzung in einem naturnahen Garten sein. © DoraZett - Fotolia

Er ist ein klarer Gegenentwurf zu aufgeräumten langweiligen Grünstreifen vor vielen Häusern und erst recht zu den toten Schottergärten, die aus unseren Städten verschwinden sollen: ein Naturgarten mit vielen verschiedenen Pflanzen, Wasserstellen und Rückzugsorten für all seine Bewohner. Hier sollen bedrohte Insekten, Vögel und Igel ein Zuhause finden können. Schon zum zweiten Mal hat die Stadt Waiblingen einen Wettbewerb für naturnahe Gärten ausgeschrieben. Eingegangen sind bei der Stadt

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion