Waiblingen

Sinnlose Zerstörungswut am Korber Skulpturenpfad

1/6
Korber_Köpfe_0
Der Skulpurenpfad in Korb wurde an mehreren Stationen zerstört. © Ramona Adolf
2/6
04_0
Im Juli hatten Unbekannte die "Korber Köpfe" zerstört. Nun wurde der Skulpturenpfad erneut beschädigt. © Laura Edenberger
3/6
03_2
Der Skulpurenpfad in Korb wurde an mehreren Stationen zerstört. © Laura Edenberger
4/6
Zwischenablage05_3
Der Skulpurenpfad in Korb wurde an mehreren Stationen zerstört. © Laura Edenberger
5/6
02_4
Der Skulpurenpfad in Korb wurde an mehreren Stationen zerstört. © Laura Edenberger
6/6
01_5
Der Skulpurenpfad in Korb wurde an mehreren Stationen zerstört. © Laura Edenberger

Korb.
Vergangene Woche wurden sowohl der Aussichtsbereich am „Berghäusle“ in den Korber Weinbergen als auch zwei Skulpturen am „Köpfe“-Rundweg Opfer sinnloser Zerstörungswut. Wie das Rathaus mitteilt, beschmierten Unbekannte die erst vor kurzem erneuerte Stele am „Berghäusle“ am vorvergangenen Wochenende (21. bis 23. Juli) und hinterließen den Platz voller Müll und Dreck.

Am selben Wochenende wurde die Skulptur der Kunstprofilklasse 10 des Staufer- Gymnasiums Waiblingen ein Opfer von Vandalismus. Die Scheiben des kleinen Häuschens wurden laut Rathaus eingeschlagen und die verschiedenen Installationen beschädigt. Nur wenige Tage später, in der Zeit vom 25. bis 28. Juli, traf es die Werke der Freien Waldorfschule Backnang am Standort 9.

Die Täter wüteten mit roher Gewalt

Nach zunächst kleineren Beschädigungen an zwei der Kopfskulpturen wüteten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die Täter mit roher Gewalt: Die Köpfe wurden zerschlagen, Fundamente aus dem Boden gerissen. Mit der Polizei hat das Rathaus vereinbart, dass der Bereich ums „Berghäusle“ in den regelmäßigen Streifenplan aufgenommen wird. Bislang wurden bei den Kontrollen, die auch schon in der vergangenen Woche stattgefunden haben, keine Verursacher festgestellt.

Strafanzeige gegen Unbekannt

Die Gemeindeverwaltung hat Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. Wer Hinweise auf den oder die Verursacher der Zerstörungen hat, wird gebeten, diese an die Korber Gemeindeverwaltung (Hauptund Ordnungsamtsleiter Raimon Ahrens, 0 71 51/93 34-30, ahrens@korb.de) und die Polizei (Revier Waiblingen, 0 71 51/ 950-0) weiterzugeben.